Rheinfelden
Anwohner hört klirrende Scherben – wenig später klicken Handschellen

Eine Anwohnerin meldete am Sonntagabend der Kantonspolizei Scheibengeklirr beim Nachbarhaus. Es seien vier Personen davongerannt. Eine Polizeipatrouille konnte daraufhin zwei Männer anhalten und vorläufig festnehmen.

Drucken
Teilen
Einbrecher schlagen ein Fenster ein, dohc sie werden gehört und flüchten. (Symbolbild)

Einbrecher schlagen ein Fenster ein, dohc sie werden gehört und flüchten. (Symbolbild)

Keystone

Am Sonntag, kurz vor 19.30 Uhr, hörte eine aufmerksame Anwohnerin in Rheinfelden, Scherbengeklirr beim Nachbarhaus. Wenig später sah sie auch noch vier Personen davonrennen. Dann schlug sie Alarm, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Wenig später gelang es einer Patrouille der Regionalpolizei Unteres Fricktal zwei Männer, welche der Beschreibung der
Flüchtenden entsprach, anzuhalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass einer der beiden, ein 20-jähriger Kosovare, zur Verhaftung ausgeschrieben war.

Für weitere Abklärungen wurden der 20-jährige Kosovare und der andere, ein 23-jährige Albaner, festgenommen. Bei ihnen handelt es sich beide Asylbewerber aus Deutschland.

Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Untersuchung und wird laut Mitteilung beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragen.

Die Polizei stellte ausserdem fest, dass bei besagtem Einfamilienhaus ein Fenster eingeschlagen wurde. «Aufgrund der Spuren muss davon ausgegangen werden, dass die Täterschaft beim Einbruch gestört wurde», schreibt die Kantonspolizei in ihrer Mitteilung.