Ausstellung

An dieser Infomesse stehen die Kinder im Mittelpunkt

Bea Bieber, Liliane Regitz und Nicole Seeholzer Koch in Rheinfelden.SBÖ

Bea Bieber, Liliane Regitz und Nicole Seeholzer Koch in Rheinfelden.SBÖ

Zum dritten Mal organisieren Elternverein und Trägerverein für Schüler-, Jugend- und Kinderkultur (schjkk) die Rheinfelder Infomesse Kinder und Jugendangebote. 37 Aussteller präsentieren ihre Angebote und Ideen rund ums Thema Kind.

Am Samstag, 27. Oktober, findet die Infomesse Kinder- und Jugendangebote von 10 bis 17 Uhr im Rheinfelder Bahnhofsaal statt. Insgesamt 37 Aussteller präsentieren ihre Angebote an Ideen, Impulse und Lösungen, aber auch Fragen rund ums Thema Kind und kindgerechtes Umfeld. Wer sich über mögliche Freizeitaktivitäten für seinen Nachwuchs informieren möchte oder sonstige Unterstützung für die Familie sucht, ist bei der dieser Informationsmesse genau richtig. Ob Royal Rangers, Pfadi, Jubla, Tagesfamilienverein, Kinderhorte oder die Ludothek Spieltruhe – eine riesige Spannbreite an Angeboten befindet sich an diesem Tag an einem Ort. Angesprochen werden alle Kinder und Jugendlichen bis 20 Jahre, die Hauptadressaten sind jedoch Kinder bis etwa 14 Jahre. Die Aussteller wollen die jungen Leute aber nicht nur informieren. An vielen Ständen können die Kinder und Jugendliche selber aktiv mitmachen, wie zum Beispiel an einer Zumba-stunde teilnehmen oder sich Wachs und Gipshände machen lassen. Zwischendurch gibt es im Angebot sogar Shows, die auf der Bühne stattfinden. Es treten das Tanz Atelier Rheinfelden und Dominique’s Zumba, ebenfalls aus Rheinfelden, auf.

Behindertengerecht eingerichtet

Liliane Regitz vom Verein schjkk erklärt: «Das Besondere an dieser Messe ist, dass es keine Vorgaben gibt. Die Aussteller entscheiden selbst, wie viel Platz sie für ihren Stand benötigen und was sie den Besuchern anbieten wollen. Natürlich stellt die Infomesse für die Aussteller eine tolle Plattform dar, die ihre Institution oder ihren Verein bekannter machen könnte.»

Auch in diesem Jahr übernimmt Stadträtin Bea Bieber das Patronat der Messe. Sie ist überzeugt: «Die Kinder und Jugendlichen sollen im Leben körperlich und geistig gefördert werden, was zu einem gesunden Erwachsenwerden gehört. Dafür wollen wir an der Messe ein Zeichen setzen. Das gilt für alle Menschen, deshalb haben wir die Infomesse behindertengerecht eingerichtet».

Für hungrige Besucher bieten übrigens verschiedene Stände gesunde Mahlzeiten an.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1