Frick
An diesem Fest wird viel gefeiert und noch mehr gesungen

Frick feiert seinen 950. Geburtstag mit einem dreitägigen Dorffest. Gleichzeitig wird in der Fricktaler Gemeinde das Aargauische Kantonalgesangsfest mit rund 2000 Sängerinnen und Sängern durchgeführt.

Lucas Zeugin
Merken
Drucken
Teilen
In Frick wird gefestet und gesungen.
6 Bilder
Gute Stimmung nicht nur auf, sondern auf vor den Festbühnen.
Akrobatikkünstler im Einsatz.
Langbeinige Festbesucherin
Frick feiert 950. Geburtstag
Wer schafft die grösste Seifenblase?

In Frick wird gefestet und gesungen.

Lucas Zeugin

Wagemutige massen sich im Schwertkampf, parierten geschickt den Zornhau des Gegners, bevor die Verteidigung in einen heimtückischen Angriff übergeleitet wurde. Neugierige hämmerten auf dem Fossilien-Klopfplatz mit Werkzeug bewaffnet Ammoniten aus dem Arietenkalk und Geduldige übten sich mit der Gänsefeder in der stillen Kunst der Kalligrafie.

Das Dorffest in Frick stand ganz im Zeichen des Rückblicks auf die lange Geschichte der Gemeinde und die Gäste wurden am Samstag mit einer Reise durch die Epochen dazu eingeladen, an längst vergangenen Traditionen teilzuhaben. Auf dem ganzen Gelände verteilt, informierten Plakate auf Holzquadern über die 950-jährige Vergangenheit und von Schülern gestaltete Kunstwerke setzen deren thematische Schwerpunkte visuell um. Auf dem Gelände tummelten sich bei meist schönem Wetter bis in die Abendstunden allerlei Strassenkünstler und zogen ihr Publikum mit Zaubertricks, Jonglagen und Showkämpfen in ihren Bann.

Das Verwirrspiel der Magie, die hochstehende Akrobatik der Balancekunst und das waffengeführte Duell mit Stahlklingen begeisterten Jung und Alt gleichermassen. Ein Clown verdrehte zur Freude der jüngsten Besucher Schlangenballone zu Tieren sowie verschiedenen Gegenständen, eine Frau auf Stelzen grüsste von oben und im Café LiLiVe kamen sogar Freunde der Literatur in den Genuss von Lesungen.

Das Dorffest bot für alle Gäste erlebnisreiche Stunden. Künstler auf den Bühnen beim Meck à Frick, Engel und auf dem Widenplatz sowie in den Gassen beim Freien Singen luden mit ihren Auftritten zum Verweilen ein und verzauberten ihre Hörer mit stimmungsvollen Gesängen und virtuosen Performances.

Kurz um: Das vielfältige und dicht gedrängte Programm liess weder Wünsche noch freie Minuten ohne Auftritte offen. Der gross angelegte Festanlass bot aber nicht nur die ganze Bandbreite der Unterhaltung, in den aufwendig nach verschiedenen Themen dekorierten Bars und Beizen wurde zudem das gesamte Spektrum der kulinarischen Genüsse abgedeckt. Vom Fackelspiess über Pommes bis zum Gyros gab es praktisch alle beliebten Gerichte auf den Karten. Die zahlreich erschienenen Gäste feierten ausgelassen bis tief in die Nacht und liessen das stimmungsvolle Fest beim Tanz und munteren Gesprächen würdig ausklingen.