Zeihen

An den Neujahrsapéros stösst nur ein Bruchteil der Einwohner an

Rund 150 Gäste waren am Neujahrs-Apéro 2018 in Mettauertal.

Rund 150 Gäste waren am Neujahrs-Apéro 2018 in Mettauertal.

Gemeinderat Zeihen verzichtet im 2020 auf den öffentlichen Apéro, weil kaum jemand kommt – anderorts wird das Programm aufgewertet.

Ein Gläschen Sekt, dazu Nüssli und Canapés zu einigen Worten des Gemeindeammanns – an den ersten Tagen des neuen Jahres laden wieder viele Gemeinden ihre Bevölkerung auf einen Apéro ein, um in geselliger Runde auf ein «Gutes 2020» anzustossen.

Dies war in den letzten Jahren am 2. Januar auch in Zeihen der Fall. Doch der Gemeinderat verzichtet im 2020 darauf, den Neujahrsapéro durchzuführen. «Wir hatten in den letzten Jahren ein geringes Interesse. Es sind nur zwischen 20 und 25 Personen gekommen», sagt Gemeindeammann Christian Probst. Der Gemeinderat werde sich nun überlegen, wie man den Anlass gestalten könnte, damit man zu einem allfälligen Neujahrsapéro 2021 wieder mehr Leute begrüssen kann.

Auch in der Gemeinde Münchwilen gibt es Veränderungen. Hier hat der Gemeinderat beschlossen, den Neuzuzügerapéro mit dem Neujahrsapéro zusammenzulegen.

«Der Neuzuzügerapéro war in den letzten Jahren recht spärlich besucht», nennt Gemeindeammann Bruno Tüscher als Grund und schiebt nach, dass die Neuzuzüger dadurch auch eine Gelegenheit hätten, die Menschen, die schon länger im Dorf wohnten, kennen zu lernen. «Ich bin gespannt, ob die Neuerung Wirkung zeigt», so Tüscher.

Gemeinderäte sind abstinent

Die Gemeinde Wittnau veranstaltete ihren letzten Neujahrsapéro im Jahr 2017. «Das eine oder andere Mitglied des Gemeinderates ist an Neujahr gar nicht da. Genauso sind auch einige Bewohner verreist», nennt Gemeindeammann Andreas von Mentlen als Grund. Obwohl die Musikgesellschaft an dem letzten Neujahrsapéro 2017 gespielt hat, seien nur zwischen drei und vier Prozent der Einwohner erschienen.

«Natürlich, wenn der Wunsch aus der Bevölkerung da wäre, dann würde sich der Gemeinderat überlegen, wieder einen Neujahrsapéro zu veranstalten», so von Mentlen.

Neujahrsapéro und Ehrungen gemeinsam

Der Gemeinderat Möhlin verbindet den Neujahrsapéro mit den Ehrungen von Personen aus der Gemeinde und aus Möhliner Sportvereinen. Die Veranstaltung wird umrahmt von einer Live-Band. «Durch diese Verbindung werden einerseits mehr Einwohner angezogen, andererseits können mehr Leute, die geehrten Personen kennen lernen», sagt Ammann Fredy Böni.

Damit sei man gut gefahren: In den letzten Jahren begrüsste der Gemeinderat zwischen 300 und 400 Personen in der Mehrzweckhalle Fuchsrain.

Die Gemeinde Mettauertal hat sich für den Neujahrsapéro 2020 etwas Besonderes einfallen lassen. Gemeindepräsident Peter Weber gibt in seiner Rede einen Rückblick auf die letzte Dekade der Gemeinde, die nach der Fusion ihrer fünf Ortsteile im Jahr 2010 nun zehn Jahre alt wird.

«Dazu wird im Hintergrund eine Collage von Bildern von wichtigen Veranstaltungen aus den vergangenen zehn Jahren gezeigt», sagt Gemeindeschreiber Florain Wunderlin. Kamen zuvor für gewöhnlich rund 150 Einwohner zum Neujahrsapéro, rechnet man am kommenden mit etwa 200 Gästen in der Turnhalle im Ortsteil Mettau.

Verwandtes Thema:

Autor

Dennis Kalt

Meistgesehen

Artboard 1