Ueken
Am Steuer kurz eingenickt: Autolenker verursacht Kollision auf Gegenfahrbahn

Ein 32-jähriger Automobilist geriet gestern Nachmittag von Ueken in Richtung Herznach fahrend auf die Gegenfahrbahn und verursachte einen Unfall mit einem entgegenkommenden Auto. Verletzt wurde niemand.

Merken
Drucken
Teilen
An den beiden Unfallautos - hier eines im Bild - entstand ein Sachschaden von zirka 15000 Franken.

An den beiden Unfallautos - hier eines im Bild - entstand ein Sachschaden von zirka 15000 Franken.

Kapo AG

Zum Unfall kam es am Montag, kurz vor 15 Uhr auf der Hauptstrasse in Ueken. Ein Seat-Fahrer war in Richtung Herznach unterwegs, als er auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgenkommenden Mitsubishi zusammenstiess.

Der 32-jährige «mutmassliche Unfallverursacher dürfte am Steuer kurz eingeschlafen sein», teilt die Kantonspolizei heute Dienstag mit. Sie nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab. Der junge Schweizer wird zudem an die Staatsanwaltschaft
verzeigt.

Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden schätzt die Polizei auf zirka 15'000 Franken. (pz)