Wunderbar eingestimmt auf die kommenden Festtage wurden die zahlreichen Besucher des Weihnachtskonzerts der AEW Brassband Fricktal und der Jugendmusik Oberes Fricktal im stimmungsvollen Ambiente der Kirche Gipf-Oberfrick. Zurücklehnen und in Besinnlichkeit geniessen war das Motto.

Mitgebracht hatten die Musikanten eine breit gefächerte Palette an Noten von poppig-modern über Klassik bis hin zu bekannten und weniger bekannten Weihnachtsmelodien, gekonnt einfühlsam dargeboten.

Der erste Teil des Abends lag in den Händen der AEW Brassband unter Leitung von Tristan Uth. «O Vos Omnes» ist ein spezielles Stück aus dem 16. Jahrhundert, bei dem ein kleines Ensemble der Brass Band einen festlich-dynamischen Dialog mit wechselnden Tonarten führte. Mit dieser Art des Komponierens war der Italiener Carlo Gesualdo seiner Zeit weit voraus.

Eine ganze Skala an Emotionen sprachen die Meditationen von Peter Graham an. In starken Klangfarben sind sie schwebend-romantisch, erhaben und kraftvoll-glamourös. Brillant die Soli dazu auf dem Euphonium von Roman Vogt und auf dem Flügelhorn von Sascha Rudolf. Lyrisch versonnen «A Moorside Suite» vom spätromantischen Komponisten Gustav Holst. In zurückhaltendem Überschwang das Scherzo, traumhaft schwelgerisch in an- und absteigenden Dritteln das Nocturne, triumphierend tänzerisch Trompeten und Posaunen im Finale.

Die Jugendmusik Oberes Fricktal unter Direktion von Stefan Grüninger lud die Zuhörer mit Jacob de Haan ein zu einem lustvoll-unbeschwerten Spaziergang im Queen´s Park. Herrliches Wetter, gut gelaunt die Menschen, die sich auf den Wiesen tummeln beim Ballspiel, Picknick oder beim Sonnen. Leicht und barock-poppig dazu die Musik. Sehr bekannt ist die traditionelle Melodie «Es wird schon gleich dunkel», frisch und unbekümmert die «Counting Stars», sehr aktuell ein Song von Adele.

Einstimmung auf Weihnachten

Grossartig interpretierten die jungen Musikanten die gefühlvolle Ode «Gabriella´s Lied» aus dem schwedischen Film «Wie im Himmel». Tief berührend der Wunsch einer Frau, die mit einem gewalttätigen Mann verheiratet ist, nach einem glücklichen, selbstbestimmten Leben.

Am Ende des Konzerts präsentierten sich beide Formationen gemeinsam in imposanter Klangfülle. Jubelnd die «Olympic Fanfare», bei der sich Hochgefühl und Vorfreude erhaben und konzertant vereinen. Fast ein Weihnachtsklassiker ist «The Little Drummer Boy», der die Geschichte des Sklavenjungen Michael erzählt. Michael ist mit seinem Herrn unterwegs nach Judäa. Unterwegs trifft er die Heiligen Drei Könige und ist bei der Geburt von Jesus Christus dabei. Zusammen durften am Ende bekannte Weihnachtslieder gesungen werden – als freudige Einstimmung auf das Fest.

Für die AEW Brass Band moderierte René Müller, Andrea Bock führte für die Jugendmusik durch das Programm.