Kaiseraugst
Aktuarin Bernadette Favre wurde mit Blumen verabschiedet

Die CVP des Bezirks Rheinfelden hat an ihrer GV Aktuarin Bernadette Favre verabschiedet. Der Vorstand bleibt ansonsten derselbe.

Drucken
Teilen
Referent Peter Reimann, Bernadette Favre, scheidende Aktuarin, und Patrick Burgherr, Präsident (v.l.).

Referent Peter Reimann, Bernadette Favre, scheidende Aktuarin, und Patrick Burgherr, Präsident (v.l.).

zvg

In Restaurant Sonne in Kaiseraugst fand die Generalversammlung der CVP des Bezirks Rheinfelden statt. Präsident Patrick Burgherr konnte speziell Peter Reimann, den Leiter Finanzen aus dem Departement von Finanzdirektor Roland Brogli, begrüssen und ihm zum ausgeglichenen Rechnungsabschluss des Kantons gratulieren.

Im offiziellen Teil wurde die Aktuarin Bernadette Favre verabschiedet. Peter Müller würdigte ihr langjähriges Wirken mit einem Rückblick auf ihre vielfältigen Funktionen, darunter nebst vielen anderen diejenigen als Grossrätin und im kantonalen Parteivorstand. Der Vorstand setzt sich weiterhin zusammen aus Regula Bachmann, Vizepräsidentin, Astrid Mounier, Finanzen, Kenneth Suter, Veranstaltungen, Alfons Paul Kaufmann, zuständig für die Ortsparteien, und dem Präsidenten Patrick Burgherr. Dieser gab auch das Programm 2014 bekannt.

Die CVP plant im September im Fricktal einen grösseren Bildungsanlass. Daneben fanden der Sonderparteitag der CVP für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Sommerwanderung Beachtung.

Im zweiten Teil der Veranstaltung informierte Peter Reimann über das Entlastungspaket der Regierung. Es war sehr interessant, aus erster Hand und vor allem kompetent und sachlich über die Entstehung, den Ablauf und die Reaktionen zum Entlastungsprogramm zu hören. Die CVP unterstützt dieses Programm: Insbesondere müssen Geben und Nehmen beziehungsweise Ausgabenkürzungen und Mehreinnahmen ausgewogen sein, so der Tenor der Partei. (AZ)

Aktuelle Nachrichten