Bachelorette

Aargauer Ex-Callboy Davide vor dem Staffelstart: «Ich hoffe, ich komme nicht peinlich rüber»

Am Montag startet die neue Staffel der TV-Show «Die Bachelorette» auf dem Sender 3+. Davide aus Rheinfelden kämpft dabei um das Herz von Bachelorette Eli. zvg/3+

Am Montag startet die neue Staffel der TV-Show «Die Bachelorette» auf dem Sender 3+. Davide aus Rheinfelden kämpft dabei um das Herz von Bachelorette Eli. zvg/3+

Der Fricktaler «Bachelorette»-Kandidat Davide sagt, wie er sich vor dem Staffelstart fühlt und weshalb seine Callboy-Vergangenheit nicht in die TV-Show gehört.

Am Montag startet die dritte Staffel der TV-Show «Die Bachelorette». Einer der 21 Kandidaten ist der 40-jährige Davide aus Rheinfelden. Er kämpft in den kommenden Wochen vor laufender Kamera um das Herz von Bachelorette Eli (28).

Bereits für die erste Staffel im Frühling 2015 hatte sich Davide beworben. Damals klappte eine Teilnahme allerdings aus Job-Gründen nicht. «Für die zweite Staffel wurde ich dann angefragt, war aber in einer Beziehung. Nun hat es geklappt», sagt Davide.

Alle Bachelorette-Kandidaten im Überblick: 

Klingt, als sei ein Traum in Erfüllung gegangen. «Nein, Traum ist ein zu grosses Wort», sagt der Wirtschaftsinformatiker, der sich als Life- und Lovecoach ein zweites Standbein aufgebaut hat. «Aber die Herausforderung hat mich immer gereizt und es ist eine Erfahrung, die ich machen wollte.» Die Öffentlichkeit ist für ihn dabei kein Problem: «Wer mich kennt, weiss, dass ich die Bühne suche.»

Sendung noch nicht gesehen

Und wie fühlt sich der Rheinfelder nun, kurz bevor die erste Folge der diesjährigen Staffel über den Bildschirm flimmert? «Ich bin froh, dass die Staffel nun losgeht», sagt er. In den letzten Wochen habe man bereits viel über ihn selber und andere Kandidaten lesen können. «Nun können sich die Zuschauer am Bildschirm endlich ein Bild von uns machen und uns besser kennen lernen», erklärt Davide. Dann hält er kurz inne und sagt: «Ich bin gespannt, wie ich rüberkomme.»

Denn was schliesslich in der TV-Show gezeigt wird, weiss Davide selber auch noch nicht. Gesehen hat er die Sendung noch nicht. «Ich weiss natürlich, was gedreht wurde», erklärt er, «aber ich habe keine Ahnung, wie das Material geschnitten wurde. Ich hoffe jetzt einfach, dass ich nicht peinlich rüberkomme.»

Etwas hat Davide den Fernsehzuschauern aber dennoch voraus. Er weiss, wie weit er gekommen ist. Ist es nicht schwierig, dieses Wissen für sich zu behalten? «Ich habe mich gut daran gewöhnt. Mir fällt die Geheimhaltung leicht», sagt der Kuppel-Kandidat.

Vergangenheit als Callboy

Nicht thematisiert wird in der TV-Show «Die Bachelorette» Davides Vergangenheit als Callboy. «Das habe ich mit dem Sender so vereinbart», erklärt Davide. Dennoch wurde in den Medien im Vorfeld der Staffel darüber berichtet – nicht zuletzt deshalb, weil Davide 2013 in einem SRF-Dokfilm über Callboys aufgetreten war.

«Ich habe schon damit gerechnet, dass dies nochmals in die Medien kommt. Alles andere wäre naiv gewesen», so Davide. Seine Tätigkeit als Callboy habe aber damals hohe Wellen geschlagen «und ein Stück weit auch meine Ehe zerstört». Auch zum Schutz seiner Ex-Frau wollte Davide deshalb nicht, dass die Callboy-Vergangenheit in der TV-Show thematisiert wird.

Die Bachelorette: Das erwartet Sie in der neuen Staffel

Die Bachelorette: Das erwartet Sie in der neuen Staffel

Bachelorette Eli zeigte sich im «Blick» bereits «enttäuscht und schockiert», dass Davide ihr nichts von seiner Vergangenheit gesagt hat. Er selber sieht das gelassen: «Ich schenke dieser Aussage nicht allzu viel Beachtung. Jeder, der an der Sendung teilnimmt, hat seine Vergangenheit. Und nicht alles muss in der Show thematisiert werden.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1