Rheinfelden

60-jährigen Wein im Wald entsorgt: «Damit hätte man die Toilette putzen können»

Littering der etwas anderen Art: ungeöffnete Weinflaschen im Gras.

Littering der etwas anderen Art: ungeöffnete Weinflaschen im Gras.

Ein Unbekannter hat im Rheinfelder Forst ungeöffnete Flaschen mit Weinen, die teilweise aus den 1950er-Jahren stammen, deponiert. Die Gemeinde rätselt.

Pensionär Heinz Häring dreht regelmässig seine Runden mit dem Velo durch den Rheinfelder Forst. So auch am letzten Samstag, als er beim Waldparkplatz, unweit von der Landi Frila entfernt, an einem Robidog-Kübel haltmachte. Der Grund: Vor diesem – und an weiteren Stellen – lagen mehrere verschlossene Weinflaschen. «Da waren echt sehr gute Jahrgänge dabei. Da muss wohl einer seinen Weinkeller leergeräumt haben», vermutet Häring, der in den letzten zwei Wochen bereits dreimal an dieser Stelle volle Weinflaschen gefunden hat.

Auch in der Facebook-Gruppe «Du bisch vo Rhyfälde, wenn ...» rätseln die Mitglieder, was es mit den ungeöffneten Weinflaschen im Wald auf sich hat, wie «20 Minuten» berichtet. Eine Kommentatorin zeigt sich besorgt und fragt: «Sind sie vielleicht präpariert?» Eine zweite Userin spekuliert: «Vielleicht einer, der versucht, mit dem Trinken aufzuhören.» Ein Dritter scherzt: «Versteckt jetzt der Osterhase auch Weinflaschen?»

Auch Stadtoberförster Kurt Steck gibt der Fall ein Rätsel auf. «Das ist dubios. Eigentlich kennen wir so etwas nur mit leeren Flaschen.» Von einer Anzeige wegen Littering gegen Unbekannt werde man absehen. Diese erstatte man erst, wenn ein gewisser Punkt überschritten sei. «Beispielsweise wenn Unrat, Bauschutt oder Möbel im Wald landen», so Steck, der vorhatte, von den Weinfalschen einen Augenschein zu nehmen. Bevor Steck sich jedoch ein Bild machen konnte, waren die Flaschen bereits entfernt. «Entweder hat sie jemand entsorgt oder mit nach Hause genommen und getrunken», sagt Steck.

Einer, der eine Flasche mit nach Hause genommen und probiert hat, ist Häring. Dabei handelte es sich um einen Bourgueil, Jahrgang 1958. «Damit hätte man die Toilette putzen können», sagt er. Häring vermutet, dass der Besitzer die Flasche falsch gelagert und deswegen entsorgt habe – so wie auch die anderen Flaschen auf dem Parkplatz.

Verwandte Themen:

Autor

Dennis Kalt

Meistgesehen

Artboard 1