Wölflinswil
42 Vereine am Aargauischen Musiktag beteiligt

Herrliche Sommertage bescherte das Wochenende dem Aargauischen Musiktag in Wölflinswil. Eine Rekordbeteiligung mit 42 Vereinen war zu verzeichnen. Es wurde ein rundes Fest mit einer grossen Beteiligung Musikbegeisterter aus nah und fern.

Peter Bircher
Merken
Drucken
Teilen
Musiktage Wölflinswil
4 Bilder
Volle Konzentration beim Konzertvortrag auf der Bühne
Die Rolling-Phones im Element
Musikantin am Aargauischen Musikfest in Wölflinswil aus der Nähe betrachtet

Musiktage Wölflinswil

Wölflinswil war für das Dreitagefest gut gerüstet. Ein umsichtiges Organisationskomitee unter der Leitung von Gabriela Reimann-Böller sorgte dafür – mit dem stark in Wölflinswil und Oberhof verankerten Verein, der 1919 gegründet wurde und heute unter dem Präsidium von Franziska Bircher sowie der musikalischen Leitung von Kurt Schmid, Böbikon, steht. Wohl war es bereits der dritte Musiktag nach 1982 und 1994, der im Dorf durchgeführt wurde, aber er stellte in Sachen Beteiligung und Anforderung für die gesamte Organisation sehr hohe Anforderungen.

Die Baugruppe unter Franz Böller, er wurde zum regelrechten Pfahlbauer mit all den Hinweisen und Pfahlmarkierungen, war im Volleinsatz. Überzeugend war die Idee, die grosse Festhütte mit einem Beizlidorf zu umgeben. Dabei fand sogar ein alter Feldschopf noch eine gute Zweckbestimmung. Dank der Mitwirkung der Vereine aus beiden Gemeinden konnte die Festwirtschaft mit Bravour gemeistert werden.

Hohes Niveau

Was an den Konzertvorträgen und mit der Parade auf der Dorfstrasse geboten wurde, war auf beachtlichem Niveau und zeigte, welche anforderungsreiche Musikkultur schon über Jahre gepflegt wird. Auffallend war die starke Vertretung der Jungen, was gute Zukunftsaussichten für diese Vereine bedeutet. Wer will wie, wer und was rangieren? Keine leichte Aufgabe für das Expertenteam. In beiden Vorträgen zeigte sich in Konzert und Parade die Stadtmusik Laufenburg mit 48 Mitgliedern von der besten Seite, Kaisten blieb mit sehr guter Note nicht zurück.

Die Nachbarsektionen Gipf-Oberfrick, Wittnau, Küttigen/Biberstein und Herznach/Ueken pflegten mit ihrem Auftritt die Bande einer guten Nachbarschaft. Kooperativ zeigten sich auch Obermumpf und Schupfart, die gemeinsam auftraten. Als Publikumsliebling präsentierte sich einmal mehr die Musikgesellschaft Asp (40 Mitglieder) unter der Leitung von Robert Wernli mit ihrer starken Frauenpower, den Evolutionen mit Marsch und Rondo-Rap (Sprechchor) und dem gelungenen kräftigen Mitsingen des Publikums. Einen ähnlich publikumswirksamen Auftritt boten der MV Birmenstorf oder die MG Villnachern.

Zu einem besonderen Ereignis wurde an beiden Tagen die Veteranenehrung und die Rangierung für den Parade-Wettbewerb.

Veteranen, 50 Jahre: Robert Berchtold, Schwaderloch; Werner Bieri, Turgi; Kurt Haag, Turgi; Werner Wyss, Turgi; Anton Schmid, Frick; Hans Huber, Kaiserstuhl; Othmar Rohner, Kaiserstuhl; Peter Suter, Lengnau; Josef Ipser, Mettau; Erich Stocker, Obermumpf; Ruedi Koller, Riniken; Fritz Ledermann, Suhr; Peter Gerber, Vordemwald; Bruno Oeschger, Wil, Ivo Weber, Wil und Peter Humm, Windisch. Veteranen 60 Jahre: Kurt Hasler, Hellikon; Viktor Hürzeler, Oeschgen; Josef Killer, Turgi; Hans Dietiker, Suhr.

Als Eidgenössische Veteranen mit 35 Jahren wurden erkoren die Lokalfavoriten Benno Brogle, Wittnau; Markus Schmid, Wittnau; Adolf Herzog, Wölflinswil; Gabriela Reimann-Böller (OK-Präsidentin).

In den ersten 10 Rängen des Paradewettbewerbs am Samstag waren zu verzeichnen: 1. Grosswangen, 88.75 Punkte; 2. Reiden, 88.67; 3. Laufenburg, 84.42; 4. Kaiseraugst, 79.00; 5. Hellikon, 78.75; 6. Winikon, 78.33; 7. Wegenstetten und Herznach-Ueken, je 78.00; 9. Oeschgen, 75.67; 10. Gipf-Oberfrick, 74.42; Evolution Unterentfelden, 86.08; Asp, 82.25.

Die Rangliste vom sonntäglichen Parademarsch: 1. Lengnau, 82.75 Punkte; 2. Full, 82.50; 3. Kaisten und Riniken, je 82.42; 5. Frick, 82.00; 6. Mandach und Windisch, je 81.83; 8. Birmenstorf, 81.58; 9. AEW Brass Band Fricktal, 81.08; 10. Wittnau 80.50; 11. Evolution Villnachern, 85.25 Punkte.