Frick
21-Jähriger fährt sein Auto gegen Findling - war ein Tier Schuld?

Ein 21-Jähriger prallte am Samstagmorgen in Frick Richtung Gipf-Oberfrick fahrend in einen Findling. Wie der Lenker zu Protokoll gab, war er einem Tier auf der Strasse ausgewichen.

Merken
Drucken
Teilen
Der 21-Jährige prallte in einen Findling. Das Auto kam erst 70 Meter danach zum Stillstand.
3 Bilder
Die Scheibe ist gesprengt.
Selbstunfall in Frick: Autofahrer prallt in Findling

Der 21-Jährige prallte in einen Findling. Das Auto kam erst 70 Meter danach zum Stillstand.

Kapo AG

Der junge Mann aus der Region Frick fuhr mit einem Ford auf der Dammstrasse im Innerortsbereich Richtung Gipf-Oberfrick und kollidierte mit einem Findling. Zirka 70 Meter nach der Unfallstelle kam das Fahrzeug stark beschädigt zum Stillstand.

Der Unfallfahrer blieb unverletzt, das Auto erlitt Totalschaden (zirka 15'000 Franken), wie die Kantonspolizei mitteilt. Gegenüber der Kantonspolizei gab der Fahrer an, einem Tier ausgewichen zu sein.

Zur Klärung des genauen Hergangs sucht die Polizei nun mögliche Augenzeugen. Da der Lenker mit stark übersetzter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein dürfte, nahm ihm die Polizei den Führerausweis noch am Unfallort ab.Dem Unfallfahrer nahm die Kantonspolizei den Führerausweis ab. (ldu)