Zeihen
13. Eichwaldschiessen: ein Fest für den Volkssport Schiessen

Über Pfingsten findet das 13. Eichwaldschiessen statt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Auch die Dorfbevölkerung darf sich am Gewehr versuchen.

Drucken
Anders als in den Vorjahren wurde für das Schiess- läger nicht mit Mergel gearbeitet, sondern mit Schaltafeln und Balken. Diese Konstruktion vereint Liege- komfort mit der Rustikalität eines Feldstandes.

Anders als in den Vorjahren wurde für das Schiess- läger nicht mit Mergel gearbeitet, sondern mit Schaltafeln und Balken. Diese Konstruktion vereint Liege- komfort mit der Rustikalität eines Feldstandes.

Bereits am Morgen rollten die ersten schwer beladenen Fahrzeuge auf den Eichwald. Am Wochenende begannen in Zeihen die Aufbauarbeiten für das anstehende Eichwaldschiessen. Rund 20 Helfer vom Schützenbund Zeihen und Helvetia Oberzeihen arbeiteten fleissig an der Infrastruktur für das Schiessen. Eingeteilt in drei Gruppen bauten sie Festwirtschaft, den Schiessstand und den Scheibenstand auf. Festwirt Urs Bürgi sorgte für die Verpflegung über Mittag.

Am kommenden Freitag werden dann noch die letzten Vorbereitungsarbeiten getätigt, bevor der Schiessbetrieb über Pfingsten starten kann. Das Eichwaldschiessen ist eines der wenigen verbliebenen Schützenfeste in einem gedeckten Feldstand, wo nach kommandierter Gewehrsalve von Hand gezeigt wird. Das Zeiher Schützenfest lehnt sich also bewusst an die traditionelle Form des Volkssportes Schiessen an, verbindet diese aber mit moderner Technik, effizienten Abläufen – und nicht zuletzt mit einer heimeligen Festwirtschaft und Tombola im Wald.

Das Eichwaldschiessen findet traditionell am Pfingstsamstag und -montag statt. Geschossen wird jeweils zwischen 8 und 12 Uhr sowie 13.30 und 17 Uhr. Am Pfingstsamstag sorgt ab 16.30 Uhr das Berner Jodlerchörli für musikalische Unterhaltung.

Wettkampf für Dorfbevölkerung

Die letzte halbe Stunde der Schiess-Tage gehört jeweils der Dorfbevölkerung. Interessierte, die nicht einem Schützenverein angehören, sind eingeladen, sich wieder einmal im Schiesssport zu versuchen und am Dorfwettkampf teilzunehmen. Waffen und Betreuungspersonal stehen zur Verfügung, um die Freude am Präzisionssport zu entdecken. Dazu wird eine separate Rangliste erstellt und die geschicktesten Schützen erhalten tolle Preise als Anerkennung für ihre Leistung. (az)