Möhlin
12000 Franken Schaden: Autofahrer kommt von A3 ab und landet in Schilffeld

Ein Autofahrer kam am Sonntagmorgen auf der Autobahn A3 bei Möhlin von der Strasse ab. Beim spektakulären Ausritt in ein Schilffeld durchbrach er auch einen Wildschutzzaun. Der Schaden beläuft sich auf über 12000 Franken. Der Lenker blieb unverletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Das Unfallauto von Möhlin

Das Unfallauto von Möhlin

Kapo AG

Am frühen Sonntagmorgen kam ein 20-jähriger Autolenker während der Fahrt Richtung Basel rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr zunächst auf dem Grünstreifen weiter.

In der Folge kollidierte er mit der Randleitplanke, worauf das Fahrzeug abgehoben wurde und eine Böschung hinunter fuhr.

Dabei durchbrach der Wagen den Wildschutzzaun. Schliesslich kam das Fahrzeug in einem Schilffeld zum Stehen. Er verständigte drauf die Polizei. Der Lenker blieb beim spektakulären Ausflug unverletzt, wie die Polizei mitteilt.

Das Auto kam erst in einem Schilffeld zum Stehen

Das Auto kam erst in einem Schilffeld zum Stehen

Kapo AG

Nach ersten Schätzungen dürfte der Sachschaden am Fahrzeug und am Wildschutzzaun über 12000 Franken betragen.

Die genaue Unfallursache ist unklar. Möglicherweise hatte der Fahrer ein gesundheitliches Problem. Die Polizei hat ihm den Führerausweis vor Ort abgenommen. (rsn)