Büttikon
Zweiter Wahlgang nötig: Es sind erst vier von fünf Gemeinderats-Sitze besetzt

Das Trio der wiederkandidierenden Bisherigen wurde in Büttikon problemlos gewählt. Das beste Resultat erzielte dabei Vizeammann Kurt Sax. Paul Rohr musste einen Dämpfer hinnehmen, wurde aber als Ammann klar bestätigt.

Toni Widmer
Drucken
Teilen
In Büttikon ist ein zweiter Wahlgang nötig. Im Bild das Gemeindehaus mit Feuerwehrmagazin.

In Büttikon ist ein zweiter Wahlgang nötig. Im Bild das Gemeindehaus mit Feuerwehrmagazin.

Aargauer Zeitung

In Büttikon war die Ausgangslage vor den Gemeinderatswahlen so offen wie selten in den letzten Jahren. Für die Gesamterneuerungswahlen hatten sich insgesamt acht Kandidatinnen und Kandidaten zur Verfügung gestellt. Neben dem Trio der amtierenden und wiederkandidierenden Paul Rohr (Gemeindeammann), Kurt Sax (Vizeammann) und Christian Angstmann waren das Christian Camenisch, Silvy Glauser, Manuel Haber, Marcel Kopp und Gian Carlo Silvestri. Zu ersetzen waren im Gemeinderat Büttikon Marianne Koch und Stefan Winiger, die auf eine erneute Kandidatur verzichtet haben.

Wie angesichts der Kandidatenfülle zu erwarten war, ist am 24. November ein zweiter Wahlgang nötig. Silvy Glauser, Marcel Kopp und Manuel Haber haben das absolute Mehr von 164 Stimmen verpasst. Glauser und Kopp mit der identischen Stimmenzahl von 145 relativ knapp, Haber und Silvestri mit 86 und 55 Stimmen recht deutlich.

Schlechtes Resultat für Ammann

Mit 310 von möglichen 351 Stimmen machte Vizeammann Kurt Sax ein Spitzenresultat. Ammann Paul Rohr wurde mit 52 Stimmen über dem Absoluten Mehr zwar klar gewählt; die erzielten 216 Stimmen sind aber doch ein überraschend mageres Resultat.

Für Rohr wohl kaum ein Problem, denn ein Ammann eckt in einer Gemeinde mehr an als ein «einfacher» Gemeinderat. Im Vorfeld der Wahlen war von massiver Opposition gegen den Gemeindeammann in Büttikon jedenfalls nichts zu spüren, zumindest nicht öffentlich. Mit 204 von möglichen 324 Stimmen wurde Rohr als Gemeindeammann deutlich bestätigt. Ebenso Kurt Sax als Vizeammann, er machte 246 Stimmen.

Zweiter Wahlgang 24. November

Angesichts der erzielten Stimmenzahlen ist davon auszugehen, dass Manuel Haber und Gian Carlo Silvestri auf einen zweiten Wahlgang verzichten werden. Die Ausmarchung dürfte im zweiten Wahlgang am 24. November demzufolge zwischen Silvy Glauser und Marcel Kopp fallen, die mit 145 Stimmen das identische Resultat erreicht haben.

Aktuelle Nachrichten