Wohlen

Zweimal Weihnachten - der Osterhase kommt im Weihnachtspäckli

Sortiere der Geschenke in der Wohler Bleichi: Chantal Stähli (links) mit freiwilligen Helferinnen und Helfern.

Sortiere der Geschenke in der Wohler Bleichi: Chantal Stähli (links) mit freiwilligen Helferinnen und Helfern.

Das Schweizerische Rote Kreuz Aargau verteilt im Kanton 6,2 Tonnen Geschenke aus einer Sammelaktion an Bedürftige. Viele Leute liessen ihre Mitmenschen vom Überfluss an Weihnachten teilhaben.

Für hunderte materiell benachteiligter Menschen im Aargau wird es noch vor Ostern ein zweites Mal Weihnachten: Nahrungsmittel, Artikel des täglichen Bedarfs, Spielzeug – mitsamt dem Plüschhasen im Weihnachtspäckli – sowie Schulmaterial können im ganzen Kanton an Hilfsbedürftige verteilt werden. Zusammengestellt werden die Lieferungen in Wohlen.

Aktion «Zweimal Weihnachten»

Am Montag wurden rund 6,2 Tonnen Material von der Päcklizentrale der Aktion «Zweimal Weihnachten» in Wabern bei Bern in der Wohler Bleichi angeliefert, wo das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) Aargau, Regionalstelle Freiamt, derzeit die Waren für die vorgesehenen Empfängeradressen aufteilt, sortiert und verpackt.

Geschenkpakete konnten von der Bevölkerung zwischen dem 24. Dezember und dem 9. Januar bei jeder Poststelle kostenlos zugunsten der Aktion «Zweimal Weihnachten» abgegeben werden. Es wurden bei der 19. Auflage der Aktion landesweit insgesamt 72 000 Geschenkpakete gezählt. Das heisst, viele Leute lassen vom Überfluss an Weihnachten ihre Mitmenschen teilhaben.

Die Umverteilaktion in Wohlen steht erstmals unter der Leitung von Chantal Stähli vom Schweizerischen Roten Kreuz Aargau, Teamleiterin Regionalstelle Freiamt in Wohlen. «Wir können hier auf die Mithilfe von 25 Freiwilligen zählen, die sich für die Weiterverteilung der Hilfsgüter engagieren. Die Verarbeitung der Ware ist nur dank den Helferinnen und Helfern möglich, denn es müssen die Lieferungen für rund 40 Institutionen zusammengestellt werden», war von der Teamleiterin zu erfahren.

Das Sortieren und neu Verpacken wird bis heute Mittwoch dauern. Anschliessend gelangen die Pakete am Donnerstag von Wohlen aus an die Empfänger im ganzen Kanton, vor allem an Sozialämter zur Weiterverteilung an Einzelpersonen und
Familien.

«Die Aktion findet überall Anklang und ist eine gute Sache», stellte Chantal Stähli fest. Es handle sich auf der Seite der Organisatoren um eine logistische Herausforderung, die in Wohlen mit den freiwilligen Hilfskräften bewältigt werden könne.

Zu ihnen zählt eine Gruppe von zweimal drei Personen der Credit Suisse. Michael Vock, Leiter der CS-Geschäftsstelle Wohlen, findet den Einsatz in der Wohler Bleichi «eine willkommene Abwechslung» im Alltag, und: «Uns für diese Hilfsaktion einsetzen zu dürfen, empfinden wir als eine wertvolle Bereicherung.»

Meistgesehen

Artboard 1