Büttikon
Zwei Sattelschlepper nach Frontalkollision ausgebrannt

Heute Morgen sind zwischen Büttikon und Sarmenstorf zwei Lastwagen frontal zusammengestossen. Beide Fahrzeuge sind in der Folge ausgebrannt. Ein Chauffeur wurde schwer verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Zwei Lastwagen stiessen frontal zusammen, worauf beide Feuer fingen
12 Bilder
Zwischen Büttikon und Sarmenstorf sind am Montagmorgen zwei Lastwagen frontal zusammengestossen
Warum es zur Kollision auf dem geraden Strassenstück kam, ist noch unklar
Die Lastwagen brannten komplett aus

Zwei Lastwagen stiessen frontal zusammen, worauf beide Feuer fingen

Toni Widmer

Am Montagmorgen kommt es im Freiamt, zirka um 11 Uhr, zu einem schweren Unfall: Zwei Lastwagen stossen zwischen Büttikon und Sarmenstorf frontal zusammen, beide brennen komplett aus.

Warum die beiden Sattelschlepper auf dem geraden Strassenstück vor Büttikon zusammengestossen sind, ist zurzeit noch unklar.

Laut den ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei verlor der Chauffeur des von Sarmenstorf her talwärts fahrenden Sattelschleppers «aus noch unbekannten Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug». Er prallte in den entgegenkommenden Lastwagen.

Der Chauffeur im bergwärts fahrenden Fahrzeug, ein 30-jähriger Deutscher, wurde schwer verletzt und musste mit einem TCS-Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden.

Der zweite Chauffeur, ein 40-jähriger Schweizer, erlitt leichtere Verletzungen und wurde mit einer Ambulanz ins Spital gefahren.

Die beiden Fahrzeuge fingen unmittelbar nach dem Aufprall Feuer. Nach anderthalb Stunden waren sie vollständig ausgebrannt. Im Einsatz standen die Feuerwehren Büttikon-Uezwil, Sarmenstorf und Wohlen. Eines der Sattelmotorfahrzeuge hatte Dämmmaterial geladen, wodurch die Löscharbeiten erschwert wurden.

Die Ortsverbindung zwischen Büttikon und Sarmenstorf blieb für die Bergung der beiden Fahrzeuge für einige Stunden gesperrt. Die Feuerwehren richteten eine Umleitung ein. (to)