Hägglingen

Zwei Lokalzeitungen sind jetzt in neuen Händen

Die Blätter bleiben wie immer, allerdings haben die Firma im Hintergrund sowie das Journalistenteam gewechselt. Andrea Weibel

Die Blätter bleiben wie immer, allerdings haben die Firma im Hintergrund sowie das Journalistenteam gewechselt. Andrea Weibel

Saxer Druck GmbH gibt jetzt das Echo vom Maiengrün und den Generalanzeiger heraus.

Jede Woche wird die Bevölkerung von Dottikon und Hägglingen mit lokalen und regionalen Neuigkeiten versorgt: in Dottikon mit dem 1924 gegründeten «Generalanzeiger» und in Hägglingen mit dem seit 1892 bestehenden «Echo vom Maiengrün». Die beiden Zeitungen werden allen Haushaltungen als offizielles Publikationsorgan kostenlos zugestellt. Denn die Gemeinden Hägglingen und Dottikon unterstützen den Verleger bei den Druck- und Versandkosten.

Was vor der Haustüre geschieht

Seit Jahrzehnten gab die Buchdruckerei Hochstrasser in Dottikon die beiden Lokalblätter heraus. Diese Ära ist mittlerweile abgeschlossen. Die Druckerei wurde Ende 2018 geschlossen. Das bedeutet jedoch nicht etwa, dass der Generalanzeiger und das Echo vom Maiengrün von der Bildfläche verschwunden wären. Obwohl sonst das Zeitungssterben weitergeht oder immer mehr Zeitungen zusammengelegt werden und verarmen, leben die beiden Lokalzeitungen von Dottikon und Hägglingen weiter – in einer Gesamtauflage von 3200 Exemplaren. Mit der Firma Saxer Druck GmbH in Hägglingen trat ein seit 50 Jahren bestehender Familienbetrieb als neue Verlegerin der beiden Zeitungen auf den Plan.

Marco Saxer, der 54-jährige Firmenchef, vertraut wie seine Vorgänger darauf, dass das, was vor der Haustüre geschieht, am meisten gelesen wird. Ihm ist es deshalb wichtig, dass die beiden Lokalblätter nebst den offiziellen Gemeindemitteilungen ebenso den zahlreichen Dorfvereinen und den über 100 Gewerbebetrieben eine Kommunikations- und Werbeplattform bieten.

Über den Tellerrand schauen

Als neuer Verleger will Saxer die beiden Blätter auch redaktionell mitgestalten und ihnen neue Elemente verleihen. Zu den Eckpfeilern der Lokalzeitungen gehört sicher der Veranstaltungskalender, der auf einen Blick über das Dorfgeschehen der nächsten Tage informiert. Der Kalender wird wöchentlich aktualisiert. Ungefähr einmal pro Monat erscheint als Zusatzangebot der Regionalkalender. Dieser weist auf das vielseitige Kulturangebot in der näheren Umgebung in den Regionen Wohlen/Lenzburg/Brugg/Bremgarten/Muri hin.

«Unsere Leserinnen und Leser sollen wissen, dass sie gar nicht nach Zürich reisen müssen, wenn sie eine hochwertige kulturelle Veranstaltung geniessen wollen», sagt Saxer dazu. Er streut in den beiden Blättern ausserdem regelmässig Menschengeschichten über Sportler, Musiker, Künstler, Berufsleute, Influencer und Blogger aus der Region ein. «Die Zeitung soll sich langfristig etablieren. Dafür muss sie sich laufend weiterentwickeln, wenn auch in kleinen Schritten.»

Für die beiden Dörfer steht dem Verlag ein kleines Journalistenteam zur Verfügung. Sie sind mit einem Arbeitspensum beschäftigt, welches hauptsächlich in der Freizeit bewältigt werden kann. Die kontaktfreudigen und engagierten Personen besuchen in ihrer Freizeit Veranstaltungen und offizielle Anlässe, um danach einen Bericht darüber zu schreiben. Bei interessanten Themen oder Anlässen in den beiden Dörfern darf gerne die Redaktion kontaktiert werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1