Dottikon/Hägglingen
Zwei Fussballclubs aus dem Bünztal stehen vor der Hochzeit

Das Zusammenschlussprojekt des FC Dottikon und des FC Hägglingen zum FC Bünz-Maiengrün ist weit gediehen. Es soll den Fussball im unteren Bünztal stärken. In zwei Wochen müssen die Vereinsmitglieder entscheiden.

Lukas Schumacher
Drucken
Teilen
Zuversicht bei Dottikons Fussballclubpräsident Bernhard Bolliger (links) undHägglingens Präsident Domenico Danieli.

Zuversicht bei Dottikons Fussballclubpräsident Bernhard Bolliger (links) undHägglingens Präsident Domenico Danieli.

Lukas Schumacher

Bei den Junioren klappt es. Seit drei Jahren tragen die Spieler des FC Hägglingen und des FC Dottikon in den vier Juniorenkategorien A, B, C und D gemeinsam Meisterschaftspartien als Teams Bünz-Maiengrün aus. Diese erfolgreiche enge Zusammenarbeit hat die Idee «Vereinszusammenschluss» der zwei Fussballclubs befeuert. Eine siebenköpfige Arbeitsgruppe mit Verantwortlichen beider Vereine gleiste ein Fusionsprojekt auf, das in der Risi-Aula in Dottikon im Beisein von 80 Zuhörern vorgestellt wurde.

«Ein Zusammenschluss würde den Fussballsport im unteren Bünztal stärken», sagten die zwei Vereinspräsidenten Domenico Danieli (Hägglingen) und Bernhard Bolliger (Dottikon). Mit vereinten Kräften und soliden Strukturen könne man die Zukunft bestimmt besser meistern als bei Alleingängen.

Grossverein mit 382 Angehörigen

Kommt der Zusammenschluss zustande, entsteht ein beachtlich grosser neuer Verein namens FC Bünz-Maiengrün. Der FCBM würde es alles in allem auf 382 Vereinsangehörige bringen, wovon 230 vom FC Hägglingen und 159 vom FC Dottikon.

Ziemlich genau die Hälfte der 382 Vereinsmitglieder wären Junioren. Gekickt und trainiert würde in den nächsten Jahren nach wie vor auf den beiden Anlagen Zinsmatten Hägglingen und Eschenmoos Dottikon. Eine gemeinsame neue Fussballanlage sei heute noch kein Thema, später aber schon, hiess es in Dottikon.

Beide Vereine haben spezielle Merkmale: Der 1908 gegründete FC Dottikon gehört zu den ältesten Fussballclubs im Aargau, und der 1959 aus der Taufe gehobene FC Hägglingen ist als einziger Fussballclub des Kantons Aargau Inhaber eines Fussballplatzes.

Entscheidung in 14 Tagen

In zwei Wochen sind die Vereinsangehörigen am Zug. Bei Generalversammlungen am 25. November in Dottikon und am 26. November in Hägglingen entscheiden die Vereinsangehörigen der zwei Clubs über den Zusammenschluss. Bei zwei Ja wird dann der neue Verein an einer Gründungsversammlung aus der Taufe gehoben. Sofern der Schweizerische Fussballverband Ende März 2016 im Besitz des Fusionsvertrags ist, kann der FC Bünz-Maiengrün im August 2016 in seine erste Saison starten.

Falls einer der beiden Vereine in 14 Tagen Nein sagen sollte, wäre die Fusion vom Tisch und bliebe alles beim Alten. Die zwei Vereinspräsidenten Danieli und Bolliger sind zuversichtlich, dass es anders kommt und beide Vereine «diese einmalige Chance beim Schopf packen werden». Ein gemeinsamer, grösserer Verein weise diverse Vorteile auf. Beispielsweise sei er als Werbepartner für Firmen attraktiver. Bernhard Bolliger und Domenico Danieli würden im neu gebildeten FCBM das Co-Präsidium übernehmen.

Aktuelle Nachrichten