Der Regen prasselt nur so auf Waltenschwil nieder. Dennoch sind die Schüler fröhlich. Sie sind sich einig: «Hauptsache, am Jugendfest haben wir gutes Wetter.» Sie sind aus einem speziellen Grund draussen im Regen: Ihr Jugendfestlogo wird enthüllt. Das Tuch, das das Logo verhüllen soll, ist inzwischen patschnass. Der guten Stimmung tut das aber keinen Abbruch.

«Wir warten einfach auf einen trockenen Moment und präsentieren dann das Logo», sagt OK-Präsident Thomas Amrein pragmatisch. Dann endlich hört es zu regnen auf. Schnell eilen zwei Jungen zum Logo-Schild, sie können es kaum erwarten, endlich ihr Werk vorzustellen.

Weltkugel und Zusammenhalt

Stolz präsentiert die Klasse 5b ihr Jugendfest-Logo 2018. Zum Motto «wältwiet - wietobe» haben die Gewinner eine Weltkugel gezeichnet, an deren Horizontlinie viele Kinder zu sehen sind. Sie stehen nebeneinander und halten sich an den Händen. Das Besondere ist: Sie sind in verschiedene landestypische Trachten gekleidet. Kurz nach der Präsentation berichtet eine Gruppe Schülerinnen: «Das ist cool. Es war auch gar nicht so schwer, das Motto zu zeichnen. Unser Lehrer hat uns mit Ideen unterstützt.»

Ihr Lehrer, Dominik Kagi, führt aus:«Das Jahresmotto der Klasse ist ‹Zusammen geht es besser›. Deswegen haben wir im Klassenrat entschieden, als Gruppe zum Zeichenwettbewerb anzutreten.» Zum Begriff «wältwiet» haben die Kinder im Internet recherchiert, welche Kleidung in anderen Ländern getragen wird, und sie liebevoll gezeichnet.

Viele tolle Bilder

Vor der Logo-Enthüllung erläutert Thomas Amrein, wie schwierig es für das OK gewesen sei, sich für ein Gewinner-Logo zu entscheiden: «Es waren so viele tolle Bilder dabei. Also gibt es zum ersten Mal nicht nur einen Gewinner, sondern auch einen zweiten und dritten Rang.» Den zweiten belegt Marie-Jane Evans, den dritten Jessica Schönbächler. Den Schülerinnen und Schülern ist anzumerken, wie sehr sie sich aufs Jugendfest freuen.