Zamba Loca – diese beiden Worte stehen für Musik, gutes Essen, liebevoll gestaltete Zelte, frische Luft und viele unvergessliche Begegnungen. Ende August wird das kleine, aber beliebte Festival den Wohler Waldrand an der Fischbacherstrasse/Wohlerstrasse beim Föhrenhof Isler wieder bunt färben.

Obwohl sie noch drei Monate warten müssen, dürfen sich die Zuschauer schon heute auf elf Bands, rund 20 elektronische Acts und zahlreiche weitere Künstlerinnen und Künstler freuen, die zum Teil regional, manchmal aber auch international Bekanntheit errungen haben. So bereichert das in Wohlen beheimatete Festival ein weiteres Mal die Aargauer Kulturszene.

Von Donnerstag bis Sonntag, 23. bis 26. August, werden wiederum Hunderte von Festivalbegeisterten aus der ganzen Schweiz und dem nahen Ausland in der farbenfrohen und facettenreichen Welt des Open Airs Zamba Loca erwartet. «Herzlich willkommen zu Hause», die letztjährige Überschrift über dem Eingangstor, ist symbolisch für das Gefühl, das die Besucher jedes Jahr haben, wenn sie «nach Hause» an ihr kleines, hübsches Festival kommen.

Vielseitige Bands

Am Donnerstagabend um 17 Uhr gehen die Tore des Zamba Loca auf. Die Lokalmatadoren von The Shaking Shoes eröffnen offiziell das Festival um 21 Uhr. Der Eintritt ist – wie jedes Jahr – am ersten Abend kostenlos. Am Freitagabend wird aufgrund der Partnerschaft mit dem Nachwuchsband-Festival bandXnordwest um 20 Uhr eine der diesjährigen Finalisten von bandXnordwest den zweiten Festivalabend eröffnen.

Mit Mundwerk-Crew aus Deutschland bietet das Zamba Loca an jenem Abend besten Hip-Hop. Am Samstag werden Musikerinnen und Musiker wie der Herzensbrecher Tobias Carshey, die drei Bühnenrockerinnen von Velvet Two Stripes oder die drei jungen Herren von Soviet Soviet aus Italien dem Wohler Publikum einheizen.

Von Bässen bis Spraydosen

Mit Beckers aus Deutschland und Kalil aus Brasilien präsentiert das Zamba Loca im grossen Zirkuszelt «zwei Koryphäen der elektronischen Musik, die weltweit Scharen von Musikbegeisterten auf die Tanzflächen ziehen», wie Mitorganisator Lukas Renckly schreibt. Mit Eclip, Ectima und Flegma treten drei international bekannte Künstler aus Serbien auf.

Speziell am Zamba Loca ist auch jedes Jahr die offene Bühne «Deine 10 Minuten». Sie dient als Plattform für künstlerische Darbietungen jeglicher Couleur, das zieht sich jeweils von Musik über Schauspiel und Lyrik bis hin zur Akrobatik. Zudem laden die Jungle Grown Up Crew in ihrem Jungle-Dom mit Drum’n’Bass und Jungle zum Tanz ein.

Die «Hall of Fame», ein Angebot der Jugendarbeit Wohlen, veranstaltet am Donnerstag, 24. August, ab 17 Uhr, einen Graffiti-Jam. Zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern aus dem Freiamt kann dann beim Sprayen über die Schulter geschaut werden. Die Sprayer der «Hall of Fame» runden das farbenfrohe, facettenreiche Kunstwerk ab, das sich Zamba Loca nennt. Denn genau das ist das kleine Wohler Festival: Wie der Name schon sagt, ist es nicht nur tanzbeinig, sondern auch ein bisschen verrückt.

Mehr Infos unter www.zamba-loca.ch oder www.facebook.com/zambaloca