Dottikon

Zu viel gezeuselt: Jugendliche stecken mitten in der Nacht Dach in Brand

Dachbrand auf einem Mehrfamilienhaus Neubau

Dachbrand auf einem Mehrfamilienhaus Neubau

Vergangene Nacht hat das Dach eines Neubaus in Dottikon gebrannt. Zwei Jugendliche unterschätzten die Gefahr beim Zeuseln. Eine Hündelerin kam gerade rechzeitig.

Eine Frau macht gerade einen Spaziergang mit ihrem Hund. Als sie am Neubau eines Mehrfamilienhauses in Dottikon vorbei geht, hört sie seltsame Geräusche. Beunruhigt alarmiert sie die Polizei.

Zwei 15-Jährige hätten sich auf das Dach des Neubaus geschlichen, dort Bier getrunken und «gezeuselt», berichtet Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau.

Dabei fing das Dach Feuer. Als die Patrouille der Polizei vor Ort eintraf, versuchte einer der beiden Jugendlichen zu fliehen. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd konnte die Polizei den Flüchtigen schnappen. Kurze Zeit später habe man auch den zweiten Jugendlichen festgenommen.

Keine Schwerverbrecher

Da kein Feuerlöscher in der Nähe war, musste die Feuerwehr ausrücken. «Das Feuer war aber nicht schlimm und schnell gelöscht», sagt Graser. «Die beiden Jungen sind ganz sicher keine Schwerverbrecher», sagt er.

Trotzdem müssen sich die beiden Jugendlichen nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten. Wie gross der Schaden ist, muss noch geklärt werden.

Meistgesehen

Artboard 1