Grossratswahlen

Zu Jasskarten umdekoriert: Eine neue Bezirkspartei bringt sich selbst ins Spiel

Mit wenigen Plakaten auffallen: Die GLP Bezirk Muri bringt mit ihren Jasskarten zum Schmunzeln.

Mit wenigen Plakaten auffallen: Die GLP Bezirk Muri bringt mit ihren Jasskarten zum Schmunzeln.

Die Grünliberalen gründen eine Bezirkspartei in Muri. Ihre Plakate stechen bereits ins Auge. Anstatt mit vielen Plakaten Aufmerksamkeit zu erregen, setzen sie auf Dekoration.

Ein Blick auf die Wahlplakate der Grünliberalen im Bezirk Muri entlockt in diesen Tagen wohl manch einem ein Schmunzeln. Hat hier wirklich jemand ein paar Bastelstunden in die Verunstaltung dieser Grossratswahlplakate investiert? Anstatt der üblichen Schnurrbärte und Brillen mit schwarzem Filzstift, die bei einigen Parteien jedes Mal wieder für Unmut sorgen, wurden die Kandidatinnen und Kandidaten der GLP Muri in diesem Jahr zu Figuren von Jasskarten umdekoriert.

Jetzt ist klar: Nein, das waren keine originellen Nachtbuben, sondern die Mitglieder der Partei selbst. Denn ihr Motto im diesjährigen Wahlkampf lautet: «Mehr Aufmerksamkeit mit weniger Plakaten», wie sie in einer Medienmitteilung schreiben. Die GLP im Bezirk Muri habe sich bewusst dagegen entschieden, unzählige Plakate aufzuhängen. «Die Gründe beinhalten Umweltschutzgedanken, Sinn vs. Unsinn der Plakatwälder sowie das limitierte Budget», schreibt die Partei weiter.

Kandidatur soll trotzdem ernsthaft bleiben

Ganz ohne Plakate funktioniert der Wahlkampf aber doch nicht. So lachen die Kandidatinnen jetzt als «Schaufel Damen» und die Kandidaten als «Schellen Buuren» von ihren Schildern. Mit dem Schriftzug «Wir spielen mit» wollen die Grossratskandidaten aufzeigen, dass es ihnen mit dem Wahlkampf trotzdem ernst ist.

Neue Bezirkspartei will Verantwortung zeigen

Mitspielen wollen die Mitglieder der GLP Muri auch in Zukunft. Die Partei will zu einer ernsthaften politischen Kraft im Bezirk werden und Verantwortung übernehmen. «Die GLP gründet deshalb bewusst vor den Wahlen eine eigene Bezirkspartei. Sie verlässt damit die Schirmherrschaft der Partei aus dem Bezirk Bremgarten», heisst es in der Medienmitteilung.

«Es freut mich, dass sich durch die Liste 6 der GLP im Bezirk Muri eine Dynamik entwickelt hat und ich mit gutem Gewissen behaupten kann, dass eine nachhaltige Parteistruktur geschaffen wurde», schreibt Dominik Peter, Grossrat und Präsident der Bezirkspartei Bremgarten, in der Mitteilung weiter.

Die Grossratskandidaten aus dem Bezirk Muri:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1