«I mer het mer dech grichtet, hesch betroge oder gstohle, be s'Zentrum vo de Macht gsi, ich bi s'Schlössli z'Wohle», rappt Claude Hasler im Refrain des Songs über das älteste Wohler Gebäude. Den Track samt Videoclip hat er speziell für das «Punkt & Halbi»-Festival produziert, das vergangenen Samstag zur Einweihung des neuen Sternenplatz über die Bühne ging. 

«Ich bin von einem Freund dafür angefragt worden, der Mitglied im Verein ‹Schlössli Wohlen› ist», erklärt Hasler, der als Rapper mit dem Künstlernamen «Tonki MC» unterwegs ist. Es ist nicht das erste Mal, dass der heute 41-Jährige sich musikalisch für eine Wohler Institution einsetzt. Im Juni 2016 etwa, realisierte er mit zwei Schulklassen ein Musikvideo, um die Wohler Bevölkerung für ein Ja zur Sanierung der Badi und für den Neubau der Eishalle zu mobilisieren (siehe nachfolgendes Video). 

«Willmer nonig dörfed wähle, wämmer diini Stimm!»: Mit diesem Rap kämpfen die Oberstufenschüler der Bünzmatt für ihre Badi.

«Willmer nonig dörfed wähle, wämmer diini Stimm!»: Mit diesem Rap kämpften die Oberstufenschüler der Bünzmatt für ihre Badi.

Im Schlössli-Song beleuchtet Hasler, der seit 19 Jahren Lehrer im Schulhaus Bünzmatt ist, die gesamte Geschichte des historischen Gebäudes. Von seinen gloorreichen Zeiten über die Verwahrlosung des Gebäudes bis zu seiner jüngsten Renovation.

Kein leichtes Unterfangen, wie er im Gespräch mit der AZ erklärt: «Ich habe früher während der Fasnacht oft im Schlössli gefeiert, viel über seine Geschichte wusste ich aber nicht.» Wertvolle Dienste leistete ihm darum der Verein «Schlössli Wohlen», der ihn mit den wichtigsten historischen Eckdaten und auch mit Bildern für den Videoclip versorgte. 

Während Hasler die Beats und die Instrumentalparts im Internet heruntergeladen hat, entstammt der Text des Songs alleine seiner Feder. Aufgenommen hat er den Song im Studio des bekannten Buchser Beatboxers Joel Marian alias «ZeDe». Für die visuelle Umsetzung des Tracks im Videoclip konnte Hasler auf die Hilfe eines Bekannten zählen. 

Bei der Premiere des Songs am «Punkt & Halbi»-Festival letzten Samstag konnte der Oberstufenlehrer leider nicht dabei sein. Dort wurde das Musikvideo erstmals ausgestrahlt – als grosse Projektion an der Schlössli-Fassade. Seither gibt es den Clip auf der Videoplattform Vimeo und auf der Webseite des Vereins «Schlössli Wohlen» zu sehen.