Muri

Znünikiosk für 220 Murianer Schülerinnen und Schüler

Das ist der neue Znünikiosk in Muri

Das ist der neue Znünikiosk in Muri

Erstmals wurde im Schulhaus Badweiher in Muri ein Znünikiosk für die über 220 Schülerinnen und Schüler geführt. Es gab Brötli, Rüebli, Süssmost und Dar-Vida für wenig Geld zu kaufen. Entstanden ist der Znünikiosk aus einer Idee im Schülerparlament.

Der Kiosk wird auch von seinen Mitgliedern geführt. Die Schulleitung war einverstanden unter der Bedingung, dass nur gesunde Nahrungsmittel angeboten werden. Deshalb suchen die Schülerinnen und Schüler Mars oder Snickers vergebens. Verkauft wird zum Selbstkostenpreis. Martin Schneider, Leiter Kompetenzzentrum Schulsozialarbeit Muri, freut sich, dass sich die Idee verwirklichen liess. Er denkt allerdings weiter. «Ich könnte mir vorstellen, dass das Projekt künftig von Eltern oder Senioren begleitet würde», sagt er. (es)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1