Zeugenaufruf
Zeugenaufruf: Noch keine Totenruhe für Verstorbenen vom Murimoos

Am 24. Juni 2012 wurde bei einer Feuerstelle im Murimoos eine Leiche gefunden. Die Ermittler gingen davon aus, dass der ehemalige Bewohner des Werk- und Wohnheims eines natürlichen Todes gestorben war. Jetzt wird noch einmal ermittelt.

Toni Widmer
Merken
Drucken
Teilen
Die Leiche des Mannes wurde bei einer Feuerstelle im Murimoos gefunden.

Die Leiche des Mannes wurde bei einer Feuerstelle im Murimoos gefunden.

zvg

Weder der Fundort noch die näheren Umstände liessen auf eine Dritteinwirkung schliessen, wurde im Juni 2012 der Fund einer Leiche bei einer Feuerstelle im Murimoos von der Aargauer Staatsanwaltschaft kommentiert. Der ehemalige Bewohner des Werk- und Wohnheims schien nach ersten Ermittlungen eines natürlichen Todes gestorben zu sein.

Unter welchen Umständen genau der Mann in der Nacht auf den 24. Juni gestorben ist, konnte bisher nicht genau geklärt werden. Die Ermittler vermuten aufgrund der durchgeführten Spurensicherung sowie der Befragung verschiedener Personen, dass er in die Feuerstelle gestürzt ist und sich dabei im Gesicht verletzt hat.

Neuer Zeugenaufruf

Jetzt erlassen Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten und Kantonspolizei Aargau einen neuen Zeugenaufruf. Gesucht sind Personen, die Angaben dazu machen können, wer sich am Abend des 23. Juli 2012 bei der Feuerstelle im Murimoos aufgehalten hat und/oder allenfalls etwas über die Umstände wissen, unter denen der Mann verstorben ist.

Hinweise nimmt die Kantonspolizei Baden entgegen unter Telefon 056 200 11 11.