Rudolfstetten
Zeugen gesucht: Vandalen zerstören Sitzbänke und Abfalleimer im Islerenwald

Merken
Drucken
Teilen
Mülleimer und Bänke demoliert. zvg

Mülleimer und Bänke demoliert. zvg

zvg

Vergangene Woche kam es im beliebten Naherholungsgebiet Islerenwald, das zu Rudolfstetten gehört, zu einem nächtlichen Polizei- und Feuerwehraufgebot. Denn dort hatte jemand mutwillig Sitzbänke und Abfalleimer zerstört und angezündet. Der Sachschaden wird auf rund 1000 Franken geschätzt.

Nun sucht die Gemeindeverwaltung Zeugen. Denn: «Es handelt sich dabei nicht um einfache Lausbubenstreiche. Solch mutwillige Zerstörungsaktionen von Eigentum auf öffentlichem Grund werden nicht hingenommen. Sie werden zur Anzeige gebracht, da dafür kein Verständnis aufgebracht werden kann», schreibt die Gemeinde.

Mülleimer und Bänke demoliert. zvg

Mülleimer und Bänke demoliert. zvg

zvg

Infrastruktur ist für alle

Umso mehr stört sich der Gemeinderat an solchen Aktionen, weil die Gemeinde selbst einen erheblichen Aufwand betreibt, «um dieses Waldstück, insbesondere entlang der Gehwege, sauber zu halten», heisst es aus dem Gemeindehaus.

Damit die Abfallentsorgung den vielen Nutzern des Waldes einfacher fällt, gibt es entsprechende Abfalleimer. «Für einen kurzen Halt, einfach zum Geniessen der frischen Waldluft und um der Umgebung zu lauschen», gibt es Sitzbänke.

«Offenbar gibt es Nutzer, die den anderen keine Ruhepause gönnen», heisst es weiter. «Auch das mit der Selbstentsorgung des Abfalls sehen nicht alle gleich.»

Hinweise bitte an die Gemeindekanzlei (056 648 22 10 oder gemeindekanzlei@ rudolfstetten.ch) oder die Polizei.