Wohlen

Zahnarzt-Praxis in neuen Händen – Angebot für jedes Budget

Saba Kamouneh lädt am 18. Oktober zum Tag der offenen Praxis an ihre Zentralstrasse 55A in Wohlen.

Saba Kamouneh lädt am 18. Oktober zum Tag der offenen Praxis an ihre Zentralstrasse 55A in Wohlen.

Saba Kamouneh hat am 1. September die Praxis von Ulrich Hauber an der Zentralstrasse 55A (im UBS-Gebäude) in Wohlen übernommen. Sie bietet umfassende zahnmedizinische Dienstleistungen an.

In der neu eröffneten Zahnarzt-Praxis von Dr. med. dent. Saba Kamouneh werden nicht nur Löcher geflickt oder schmerzende Zahnwurzeln behandelt: «Ich lege grossen Wert auf möglichst umfassende zahnmedizinische Dienstleistungen und Prophylaxe und habe meine Praxis entsprechend organisiert», sagt die eidgenössisch diplomierte Zahnärztin (SSO).

«Umfassend» bedeutet für sie allgemeine Zahnmedizin ebenso wie Chirurgie und Implantologie sowie Zahntechnik. «Meine Praxis ist eine Praxis der kurzen Wege. Unser Ziel ist es, die Patienten ganzheitlich zu betreuen und möglichst alle ihre Zahnprobleme vor Ort beheben zu können», erklärt die gebürtige Perserin, die seit den 13. Lebensjahr in der Schweiz lebt und hier auch ihre Ausbildungen absolviert hat.

Praxis voll digitalisiert

Saba Kamouneh hat am 1. September die Praxis von Ulrich Hauber an der Zentralstrasse 55A (im UBS-Gebäude) übernommen und vorab den Kundenstamm digitalisiert: «Bei uns läuft alles über EDV. So haben wir auf die Kranken- und Behandlungsgeschichte sowie die Röntgenbilder rasch Zugriff. Mit diesem modernen System können wir auch die Intensität der Röntgenstrahlung deutlich reduzieren.»

Saba Kamouneh strebt nicht nur eine umfassende Betreuung ihrer Patienten an. Sie will auch budgetgerecht arbeiten: «Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Zähne eines Patienten oder einer Patientin in Ordnung zu bringen. Wir können – beispielsweise – Amalgan-Füllungen durch Keramik-Füllungen ersetzen oder wir können dasselbe mit einer Kunststoff-Variante machen», sagt Kamouneh. Qualitativ sind beide Varianten gut. Keramik hält etwas länger und bietet ästhetische Vorteile, Kunststoff ist günstiger. «Der Patient soll jene Art der Behandlung wählen können, die seinen finanziellen Möglichkeiten entspricht», sagt Kamouneh.

Wichtig sei für sie, den Patienten vor einer Behandlung umfassend über die verschiedenen Möglichkeiten zu informierten: «Ich zeige, welche Varianten es gibt und was sie kosten. Das auch im Rahmen einer unverbindlichen Beratung.» Bei Bedarf kann Ratenzahlung vereinbart werden, bei Barzahlung (auch EC) gibt es 3 Prozent Rabatt.

Tag der offenen Praxis: Samstag, 18. Oktober, 10 bis 14 Uhr.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1