Wohlen
Wu-Tang Clan und B.O.B am Touch the Air-Festival

Bis das Festival Touch the Air zum zweiten Mal ansteht, dauert es noch eine Weile. Erst vom 21. bis 24. Juni bebt die Bühne in Wohlen wieder. Bereits jetzt geben die Veranstalter des Touch the Air-Festivals die ersten Hip-Hop-Act bekannt.

Drucken
Teilen
Touch the Air 2012
10 Bilder
 Wu-Tang Clan und B.O.B.
 Bushido - hier bei einem Auftritt in Frauenfeld
 Talib Kweli
 Clifford Smith alias Method Man der amerikanischen Hip-Hop Band Wu Tang Clan
 B.O.B., in unseren Breitengraden vor allem bekannt durch den Song «Airplanes» mit Hayley Williams.
 Redman
 Boot Camp Clik
 Peter Fox
 Putbull

Touch the Air 2012

Keystone

Zu den bestätigten Acts gehören Wu-Tang Clan, Talib Kweli oder B.O.B. Auch der deutsche Rapper Bushido wird bei der zweiten Ausgabe des Touch the Air-Festivals auftreten, steht auf der Homepage des Festivals.

Wu-Tang Clan aus New York werden bereits zum fünften Mal in sechs Jahren an einem Schweizer Openair die Bühne betreten. Diesen Sommer performten die Jungs am Openair Frauenfeld.

Urban- und Elektomusik

«Wir setzen aber auch nächstes Jahr erneut auf den gelungenen Mix zwischen Urban- und Elektro-Musik», so Mediensprecher Ferris Bühler. «Deshalb werden auf einer zweiten Stage erneut viele elektronische Acts auftreten.» Derzeit werde mit «einigen vielversprechenden Künstlern» verhandelt.

Wer sich schon jetzt ein Ticket sichern will: Es gibt 5'000 Early Bird-4-Tagespässe zu kaufen.

Gleich drei Absagen und eine Vergewaltigung

Mit Timbaland, Melanie Fiona und Busta Rhymes sagten beim diesjährigen Festival gleich drei Headliner ihre Auftritte am Festival Touch the Air im Juni in Wohlen ab. Busta Rymes entschuldigte sich und kündigte sich fürs 2012 an (az berichtete). Auf dem Programm steht er jedoch noch nicht.

Daneben gab es noch eine weitere negative Schlagzeilen rund ums Touch the Air: Auf dem Zeltplatz kam es zu einem sexuellen Übergriff. Abgesehen davon verlief das Festival friedlich und ohne nennenswerte Zwischenfälle. «Wir ziehen eine äusserst positive Bilanz», zog Mediensprecher Ferris Bühler nach Ende des Festivals Bilanz. (ldu)

Aktuelle Nachrichten