WOHLEN
Mike Müllers «Erbsache» und Liedermacher Pippo Pollina: Diese Veranstaltungen zeigt das Kantiforum in der neuen Saison

Der Kulturverein startet am 8. September in die neue Saison. Das Jahresprogramm ist vielseitig: Eine alte Aristauer Autorin wird gefeiert und Persönlichkeiten wie Frank Richter und Bänz Friedli werden mit ihren Programmen für Lacher sorgen.

Drucken
Diesen Herbst ist Mike Müller mit einer «amtlichen Komödie» beim Wohler Kantiforum zu Gast.

Diesen Herbst ist Mike Müller mit einer «amtlichen Komödie» beim Wohler Kantiforum zu Gast.

zvg

Die Themenvielfalt reicht von Aristau bis nach Polen. Das Kantiforum Wohlen geht mit einem breit gefächerten Programm in die neue Saison. Ab dem 8. September gibt es Stoff zum Lachen, Nachdenken und Geniessen. Mit einem neuen Reservationssystem kann man Tickets online kaufen und Sitzplätze reservieren.

Den Start in die neue Spielzeit bildet die Autorinnengruppe Rauf. Ihr Projekt hat regionalen Bezug, sie stellen aus dem Lebenswerk der Freiämter Autorin Erika Burkart eine Collage zusammen. Das Programm verspricht einen «Beschwörungsabend» und versucht, Burkarts Literatur in die Gegenwart zu bringen. Die mit dem Schillerpreis ausgezeichnete Lyrikerin wurde vor 100 Jahren in Aristau geboren und hat zahlreiche Gedichtbände veröffentlicht.

Mike Müller spielt alle Rollen selber

Ausserdem stehen in diesem Jahr viele bekannte Gesichter auf der Bühne. Der Schauspieler Mike Müller präsentiert am 23. September sein Stück «Erbsache – Heinzer gegen Heinzer und Heinzer». In der «amtlichen Komödie» zeigt er, wie sich die verkrachten Geschwister Heinzer um den Nachlass des Vaters streiten und die Verhandlungen immer mehr eskalieren. Müller spielt von den Erbenden über die Richterin bis hin zu den Anwälten alle Rollen selber.

Auch der Autor und Kabarettist Bänz Friedli sowie der Comedian Frank Richter haben mit ihren aktuellen Soloprogrammen «S isch kompliziert» respektive «Bla Bla Land» ein Gastspiel beim Kantiforum.

Musikalisch trumpft die neue Saison mit dem sizilianischen Liedermacher und Sänger Pippo Pollina auf. Als Teil seiner grossen Europatournee stoppt er am 16. November in Wohlen und stellt sein neues Album «Canzoni segrete» vor. In den 14 Liedern singt er über Träume und Hoffnungen, sowie die Kraft der Musik.

Der italienische Cantautore Pippo Pollina kommt mit seinem neuen Album nach Wohlen. Hier spielte er vor einigen Jahren in Bischofszell.

Der italienische Cantautore Pippo Pollina kommt mit seinem neuen Album nach Wohlen. Hier spielte er vor einigen Jahren in Bischofszell.

Thi My Lien Nguyen

Auf der Bühne finden einige musikalische Experimente statt. Die Sängerinnengruppe Famm lässt in ihrem A-cappella-Programm Frauen aus alten Volksliedern auf Frauen der Gegenwart treffen.

Kanti-Prorektor steht mit Barockensemble auf der Bühne

Das Barockensemble Romanesca schliesst sich für den Auftritt am 11. November mit Fabian Schambron zusammen. Für den Slampoet ist es ein Heimspiel, da er Lehrer und Prorektor an der Kanti Wohlen ist. Gemeinsam interpretieren sie die Werke des Barock-Komponisten Georg Philip Telemann neu, Schambron ergänzt diese mit gesprochenen Einlagen Weltgeschichte und Hintergrundwissen zu Telemann. Ganz gemäss dem Programmnamen «Beredeter Barock».

Mehr Weltgeschichte gibt es in den Vorträgen der Osteuropakorrespondentin Sarah Nowotny und Jakob Tanner, emeritierter Geschichtsprofessor. Nowotny erzählt über den Wandel Polens während der letzten Jahrzehnten und das komplizierte Verhältnis zu Europa. Tanner zeigt die Entwicklung der Schweiz seit dem 2. Weltkrieg auf und geht auf den Streitgegenstand Neutralität ein. (az)

Weitere Informationen zum Programm unter www.kanti-forum.ch.