Wohlen
Die Jazz Night findet statt – mit einem kleinen grossen Wermutstropfen

Am 18. Juni darf im Wohler Dorfzentrum nach einem Jahr Unterbruch wieder zu den Klängen von Saxofon und Jazz-Gitarre getanzt werden. Das Schutzkonzept zwingt die Zuschauer jedoch, Kompromisse einzugehen.

Pascal Bruhin
Merken
Drucken
Teilen
Die letzte ibw Jazz Night lud 2019 zum Tanzen ein.

Die letzte ibw Jazz Night lud 2019 zum Tanzen ein.

Andrea Weibel (2019)

Die Durststrecke hat ein Ende. Freiämter Freunde gepflegter Jazz-Musik dürfen sich 2021 endlich wieder auf Ohrenschmaus in den Wohler Strassen freuen. «Es ist definitiv: Die ibw Jazz Night kann stattfinden», schreibt das Organisationskomitee um Beat Koch, Bereichsleiter Energievertrieb bei der ibw, in einer Medienmitteilung.

Das OK um Beat Koch hat entschieden, dank der Lockerungen die Jazz Night durchzuführen.

Das OK um Beat Koch hat entschieden, dank der Lockerungen die Jazz Night durchzuführen.

Andrea Weibel (2016)

Die Würfel seien nach den Entscheiden des Bundesrats von letzter Woche gefallen. Die Organisatoren frohlocken:

«Wir freuen uns, der Wohler Bevölkerung wieder ein wenig Abwechslung bieten zu können.»

Zwar seien aufgrund der behördlichen Vorgaben einige Anpassungen des Konzepts nötig, dennoch werde das Dorfzentrum am 18. Juni einen Abend lang «zum Klingen und Swingen» gebracht.

Zuschauer müssen sich für eine Bühne entscheiden

Die coronabedingten Anpassungen seien denn auch der «einzige kleine Wermutstropfen». Während in anderen Jahren die Besucherinnen und Besucher jeweils zwischen den verschiedenen Bühnen verteilt im ganzen Zentrum hin und her flanierten, müssen sie sich in der ersten Ausgabe nach der Pandemie für einen Standort entscheiden.

Eine der begehrtesten Bühnen steht jeweils auf dem Parkplatz des Restaurant Marco Polo.

Eine der begehrtesten Bühnen steht jeweils auf dem Parkplatz des Restaurant Marco Polo.

zvg (2019)

«In Absprache mit den Behörden hat sich die ibw entschieden, fünf in sich geschlossene Konzerte mit je zwei Bands durchzuführen», heisst es in der Mitteilung. Alle Konzerte beginnen gleichzeitig um 19.30 Uhr, anschliessend wird der Zugang zum Publikumsbereich geschlossen.

Das Programm der ibw Jazz Night am 18. Juni

Chappelehof – Fresh Sounds

- Lily Horn is Born 
- Bomb Nineteen

Marco Polo – The World of Swing

- The Waffle Machine Orchestra
- Marco Marchi & the Mojo Workers

Rössli – Welcome to New Orleans

- Horner's Winter Garden Jazz Orchestra
- Jenson Jazzband

Rüebliland-Kafi – Blues & more

- Elias Bernet Band
- Zimi's Hot Swing Thing

Sternenplatz – Vocal Power

- Stimmperlen Wohlen & Teenvoice Rotkreuz
- Groovepack feat. Jizelle

Alle Konzerte beginnen um 19.30 Uhr. Nach Konzertbeginn ist kein Einlass mehr möglich.

Sich für nur eine Bühne zu entscheiden, fällt in diesem Jahr besonders schwer. Denn vom Kinderchor über die Old-School-Jazzband bis hin zu frischen Newcomer-Sounds wird eine grosse Bandbreite geboten. Das OK betont aber:

«Wir hoffen, dass trotz der Umstände alle etwas für ihren musikalischen Geschmack finden.»

Die Künstlerinnen und Künstler würden sich jedenfalls bereits riesig freuen, endlich wieder direkten Kontakt zum Publikum zu haben.

«ibw persönlich» fällt erneut dem Virus zum Opfer

Im gleichen Atemzug mit dem Entscheid über die Durchführung der Jazz Night fiel auch jener über die Absage für die Jahresinformation «ibw persönlich». Aufgrund der Kapazitätsbeschränkung in Innenräumen fällt der Anlass zum zweiten Mal der Pandemie zum Opfer.

«Ich bedaure dies sehr», schreibt Peter Lehmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung. Über 400 Anmeldungen seien bereits eingegangen. Er führt aus:

«Das heisst, dass wir eine Auswahl treffen müssten, und das wäre unweigerlich mit Ungleichbehandlungen verbunden.»

Alle angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer würden in den nächsten Tagen persönlich über die Absage informiert. Das Datum der nächsten «ibw persönlich» steht indes bereits fest. Lehmann schreibt: «Wir bitten alle Kundinnen und Kunden, sich den 10. Juni 2022 im Kalender vorzumerken.»