Wohlen
Am Draht durch den Schüwo-Park schweben: Die neue Zipline ist einzigartig in der Schweiz

Der Schüwo-Park in Wohlen ist ab sofort um eine Attraktion reicher. Die neue Seilrutsche oder Zipline in der Badi ist einzigartig in der Schweiz.

Marc Ribolla
Merken
Drucken
Teilen
Zipline-Hauptsponsor Fabio Caduff darf die neue Attraktion als Erster ausprobieren.

Zipline-Hauptsponsor Fabio Caduff darf die neue Attraktion als Erster ausprobieren.

Marc Ribolla

Die Wohler Badigäste werden sich in Zukunft die Augen reiben – wenn plötzlich Menschen fast lautlos quer übers Badiareal im Schüwo-Park schweben. So wie am Dienstagnachmittag Fabio Caduff.

Wind, kühle Temperaturen und leichter Regen liessen den 35-jährigen Wohler Ex-Profisnowboarder nicht von der Premierenfahrt mit der neuen Zipline – einer Seilrutsche – abhalten.

Fabio Caduff auf dem Rückweg zum Startort.

rib

Caduff kam zur Ehre, weil seine Firma Howatec Hauptsponsor der neuesten Attraktion im Schüwo-Park ist. Die Zipline startet von der Terrasse der Eishalle aus mit einer Neigung von 3 Prozent und führt rund 130 Meter zur Plattform auf einer der Eichen entlang des Mattenhofwegs. Von dort läuft man über eine Schwebebrücke zum nächsten Baum und rutscht aus rund acht Metern Höhe wieder zurück zum Startpunkt. Die Zipliner rauschen übrigens nicht über die Köpfe der Badigäste. Während des Betriebs wird der «Flugkorridor» am Boden abgesperrt.

Kosten sind vollumfänglich durch Sponsoren gedeckt

Die Initiative für die Zipline stammt von Schüwo-Park-Geschäftsführer Christian Meier. Er sagt mit Stolz: «Unsere Anlage ist einzigartig. Denn es gibt noch keine Badi in der Schweiz, die eine Zipline hat.» Die Kosten für die Installation betrugen rund 35'000 Franken. Die Summe belastet die Rechnung der Sportpark Bünzmatt AG nicht, weil alles zu 100 Prozent durch Sponsoren gedeckt ist. Bei der Ausführung der Arbeiten wurde das örtliche Gewerbe berücksichtigt.

Das Mindestalter für die Benutzung der Zipline beträgt 7 Jahre.

Das Mindestalter für die Benutzung der Zipline beträgt 7 Jahre.

Marc Ribolla

«Die Zipline soll vor allem den Kindern und Jugendlichen ein Erlebnis bieten. Wir entwickeln uns immer mehr zu einem Erlebnispark und sind nicht nur Badi oder Eishalle», sagt Meier. Ein Abenteuer mit der Zipline kostet pro Fahrt 5 Franken.

Die Startplattform auf der Terrasse der Eishalle.

Die Startplattform auf der Terrasse der Eishalle.

Marc Ribolla

Insgesamt acht Instruktoren sorgen für die Sicherheit. Bei der Sicherung kommt ein Durchlaufsystem mit Rollen zum Einsatz. Man hängt sich zu Beginn ein und bleibt die ganze Zeit am Seil, ehe erst am Schluss wieder ausgehängt wird.

Ab sofort ist die Zipline im Schüwo-Park während der Sommerferien jeweils täglich von 13 bis 18 Uhr verfügbar, im August jeweils von Mittwoch bis Sonntag und im September am Mittwoch, Samstag und Sonntag.

Die Zipline hat eine Länge von rund 130 Metern pro Weg.

Die Zipline hat eine Länge von rund 130 Metern pro Weg.

Marc Ribolla