Eröffnung
«Wir wollen nahe bei den Menschen sein»

Das neue az-Büro im Klosterdorf bei Muri zog zahlreiche Gäste und Leser an.

Fabian Hägler
Merken
Drucken
Teilen

«Die az-Reporter, die über die Region schreiben, müssen ganz nahe bei den Menschen sein», sagte Christian Dorer, Chefredaktor der az Aargauer Zeitung, bei der Eröffnung des neuen Büros in Muri.

Bereits im Sommer, als die Teilnehmer der az-Leserwanderungen durchs Freiamt erstmals über die Regionaloffensive der Zeitung informiert wurden, sei das Echo sehr positiv gewesen. «Man hört und erfährt einfach mehr, wenn man vor Ort ist», gab sich Dorer überzeugt.

Sehr zentraler neuer Standort

Und nahe bei den Leuten ist die az in Muri: Im Obergeschoss der Grolimund AG, Heizung, Sanitär, Lüftung, am Kreisel. «Mit gutem Ausblick auf alles, was im Dorf wichtig ist», wie Redaktor Eddy Schambron sagte.

Heimspiel für Philipp Galizia

Bei den Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Landwirtschaft und Gesundheitswesen kam die Ausrichtung der az gut an.

Ausserdem genossen sie den Auftritt des einheimischen Kabarettisten Philipp Galizia, der ein paar Stücke zum Besten gab und das Publikum bestens unterhielt.

Auch die Strichzeichnungen bei den Kolumnen von Werner De Schepper und az-Autor Jörg Meier nahm Galizia aufs Korn. «Wahrscheinlich wurden die Personen bewusst so alt gezeichnet, dass man positiv überrascht ist, wenn man sie in echt sieht», vermutete er. Die beiden nahmen die Anspielung mit Humor und freuten sich nachher gemeinsam mit den Gästen über das neue Büro.