Schwingen

Wieder ein Heimsieg für die «die jungen Wilden»? Freiämter sind gut aufgestellt

Im Vorjahr sorgte Joel Strebel (hinten, hier im Schlussgang gegen Mario Thürig) vor 1500 Zuschauern für einen Heimsieg am Guggibad-Schwinget. (Archivbild)

Im Vorjahr sorgte Joel Strebel (hinten, hier im Schlussgang gegen Mario Thürig) vor 1500 Zuschauern für einen Heimsieg am Guggibad-Schwinget. (Archivbild)

Diesen Sonntag, 28. April, läutet der 58. Guggibad-Schwinget ob Buttwil das eidgenössische Jahr ein.

Der Schwingklub Freiamt reitet auf einer Erfolgswelle mit immer höheren Wogen. Nun ist der Fokus auf das Eidgenössische Schwingfest vom 23. bis 25. August im nahen Zug ausgerichtet. Dort wollen die jungen Wilden für den Verein ein neues Kapitel aufschlagen. Angeführt vom Duo Joel Strebel (Althäusern) und Andreas Döbeli (Sarmenstorf) soll 15 Jahre nach dem letzten eidgenössischen Kranzgewinn durch Stefan Strebel wieder ein «Eidgenosse» gefeiert werden.

Der Start in die neue Freiluft-Schwingfestsaison erfolgt im Aargau traditionell mit dem Guggibad-Schwinget ob Buttwil, der in diesem Jahr witterungsbedingt auf den Sonntag nach Ostern verschoben werden musste. 2018 hatten die gastgebenden Freiämter dank Joel Strebel endlich wieder einen Heimsieg gefeiert.

«Längerer Prozess»

Ein «Baumeister» der neuen Freiämter Welle im Sägemehl ist Josef Reichmuth als technischer Leiter. Er trainiert mit dem jungen Team zweimal pro Woche in der Schwinghalle Aristau. Dazu kommen Trainingsbesuche in Einsiedeln, Willisau, Cham und beim Rigiverband. «Unsere Schwinger sind in Form, die Spitzenleute haben gut und hart trainiert», blickt Reichmuth zufrieden auf das Winterhalbjahr zurück. Wohl sei die Intensität im Hinblick auf das «Eidgenössische» erhöht worden. «Aber der zunehmende Erfolg, der Weg an die nationale Spitze, ist ein längerer Prozess. Da braucht es mehr als eine gute Saisonvorbereitung.»

Die Vorzeichen für die Freiämter Teamleader sind gut. Zwar fiel Joel Strebel nach dem Guggibad-Sieg durch eine Schulterverletzung für alle Kranzfeste 2018 aus. Doch er hat sich erholt. Mit der Schlussgangqualifikation am Hallenschwinget Brunegg zeigte er, dass er in Topform ist. Andreas Döbeli absolvierte in den letzten Monaten in Magglingen die Rekrutenschule und profitierte von idealen Trainingsbedingungen mit Spitzenschwingern.

Dank zahlreicher Neukranzer in den letzten Jahren ist der Schwingklub Freiamt breit aufgestellt. Reto Leuthard und Yanick Klausner sind an jedem Kranzfest Anwärter auf Eichenlaub. Handballer Lukas Schwenkfelder und Janik Läuchli gewannen im letzten Jahr ihren ersten Kranz und sind heiss auf eine Bestätigung dieses Erfolges.

Einziges «Sorgenkind» ist Lukas Döbeli. Den 19-jährigen Bruder von «Res» plagten zuletzt verschiedene Verletzungen. Der eidgenössische Jahrgangssieger hat enormes Potenzial. Vor drei Jahren verfehlte er den eidgenössischen Kranz nur um einen Viertelpunkt. Beim Guggibad-Schwinget will er je nach Verlauf der letzten Trainings einen Versuch wagen.

Der 16-jährige Sarmenstorfer Philip Joho bestreitet heuer sein erstes Jahr bei den Aktiven. Nach dem Gewinn einer Auszeichnung am Eidgenössischen Nachwuchs-Schwingertag in Landquart ist er ein Freiämter Versprechen für die Zukunft. Total werden 13 Freiämter am Guggibad-Schwinget antreten.

Wieder ein Freiämter Sieg?

Josef Reichmuth ist zuversichtlich, dass sein starkes Team im Guggibad wieder um den Tagessieg mitkämpfen wird. Mit vier eingeschriebenen Aargauer «Eidgenossen» ist die Konkurrenz allerdings stark. Die Favoritenrolle liegt beim Nordwestschweizer Leader Nick Alpiger. «Aber unsere Jungen sind nicht mehr weit von diesem Niveau entfernt», gibt sich Reichmuth zuversichtlich, dass die Freiämter Titelverteidigung beim Heimauftritt gelingen könnte.

Trotz des angekündigten Wetterwechsels aufs Wochenende ist OK-Präsident Rolf Schmid zuversichtlich, dass die Verhältnisse nicht schlecht sein werden. Traditionell findet um 10.30 Uhr eine Jodlermesse statt, gefolgt vom Anschwingen um 11.30 Uhr. Eventuell wird die Messe mit dem Jodlerklub Echo vom Hasenberg ins Festzelt verlegt, das für diesen Fall geheizt würde.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1