Villmergen

Wie aus der Hutgeflechtfirma Dreifuss das Hightech-Unternehmen Cellpack wurde

Die Cellpack an der Nutzenbachstrasse in Villmergen.

Die Cellpack an der Nutzenbachstrasse in Villmergen.

Die 1855 von Leopold und Julius Dreifuss in Wohlen gegründete Hutgeflechtfirma Gebrüder Dreifuss versorgte die Unternehmen mit Pferdehaar und Manilahanf. In der Hutgeflechtindustrie verhaftet, betrieb sie in Hägglingen eine Trüllerei. Die dort Beschäftigten standen an Flechtmaschinen, die sie von Hand drehten. Daher der Begriff Trüllen. Theodor Dreifuss (1871–1950) trat in der zweiten Generation nach einer kaufmännischen Lehre und Auslandaufenthalten 1892 mit erst 21 Jahren mit seinem drei Jahre älteren Bruder Jakob ins väterliche Handelsgeschäft ein. 1896 unternahm Theodor für den Einkauf von Kuba-Bast eine Reise nach Südamerika. 1902 stellte die Firma auf die Fabrikation von Geflechten um.

Jakob Dreifuss war schuld, dass Wohlen 1892 das Telefon bekam. Er hätte gern täglich mit seiner auswärts wohnenden Verlobten geplaudert. Doch Wohlen kannte das Telefon noch nicht. Dreifuss nahm Kontakt mit der Telefondirektion auf. Diese wollte das Telefon erst gegen die Garantie von zehn Anschlüssen und eine Minimalgebühr von 1000 Franken im Jahr (damals viel Geld) aufschalten. Jakob Dreifuss ergänzte den fehlenden Betrag. 1895 zählte Wohlen 34 Telefonanschlüsse, 1902 deren 54, wovon 21 von Strohmanufakturen, weitere 6 von Privathäuser von Industri­ellen.

In dritter Generation des Unternehmens gründeten Bernhard Dreifuss und sein Cousin Marcel Dreifuss 1935 die Tochterfirma Cellpack AG, weil das nationalsozialistische Deutschland es Juden nicht mehr erlaubte, Produkte zu exportieren. Damit begann für die Firma Dreifuss viel früher als andere Geflechtfabrikanten der Rückzug aus dem Gewerbe. Die Cellpack AG überraschte mit Neuheiten: mit Verpackungen aus Cellophan und Azetat und mit Industrieprodukten. 1947 kamen Elektroisolationen, 1958 die Glasharzfabrik und 1961 die Kunststoffbearbeitung dazu. Die Firma stieg zum grössten Arbeitgeber in Wohlen auf. 1982 erfolgte der Umzug der Industrieprodukte und Kunststofftechnik nach Villmergen.

2001 erwarb der Schaffhauser Unternehmer Giorgio Behr eine Mehrheitsbeteiligung an der Cellpack-Gruppe und gliederte sie in den neuen Konzern Behr Bircher Cellpack BBC ein. Die Bearbeitung von Kunststoffen gehört heute zu den Kernaktivitäten der BBC-Gruppe. Die Firma Gebrüder Dreifuss AG und damit das Andenken an die Gründerfamilie Dreifuss lebt als Verwalterin und Eigentümerin von Gewerbe- und Industrieliegenschaften in Wohlen weiter.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1