Tägerig
Widerstand für den Fussballclub: Gegen das neue Vereinshaus gehen sieben Einsprachen ein

Kritik an den Neubauplänen des Fussballclubs: Die Kicker wollen ein neues Vereinslokal bauen, die Anwohner erheben Einsprache.

Walter Christen
Drucken
Teilen
Ein Stangenwald beim Fussballplatz Tägerig: Sieben Beschwerden sind gegen das geplante Vereinshaus des FC eingereicht worden.

Ein Stangenwald beim Fussballplatz Tägerig: Sieben Beschwerden sind gegen das geplante Vereinshaus des FC eingereicht worden.

Walter Christen

Böses Erwachen für den 1969 gegründeten Fussballclub Tägerig: Eine ganze Reihe von Einsprachen wurden eingereicht gegen den Bau des neuen FC-Vereinshauses beim Fussballplatz. Die Pläne für ein neues Klublokal für die Tägliger Fussballer behagen scheinbar nicht allen Leuten. So sind es total sieben Einsprachen, die während der Baugesuchsauflage vom 18. März bis zum 16. April beim Gemeinderat eingereicht worden sind, wie auf Anfrage von Gemeindeschreiber Rolf Meier zu erfahren war.

Die Einsprecher befürchten vor allem eine Zunahme der Lärmimmissionen durch den Betrieb, sollte das neue Vereinshaus gebaut werden. Die Beschwerden befinden sich jetzt beim Fussballclub zur Vernehmlassung. Präsident Roger Frei sagte: «Der Ball liegt nun bei uns. Wir prüfen die Eingaben und werden dem Gemeinderat eine Stellungnahme abgeben.»

Der kompromissbereite FC

«Eigentlich sind die Einsprachen politisch motiviert», führte der FC-Präsident weiter aus. «Dabei sind wir bereits vor der Eingabe des Baugesuchs explizit den kommunikativen Weg gegangen und haben uns mit den möglichen Einsprechern zusammengesetzt und mit ihnen gesprochen. Es sind dieselben Leute, die damals schon gegen den neuen Sportplatz moniert haben.»

Vonseiten des Fussballclubs habe man sich kompromissbereit gezeigt. «Aber auf alle Forderungen beim Neubau unseres Vereinshauses können wir nicht eingehen», betonte Roger Frei. Schliesslich bestehe ein Benutzungsreglement, an das sich die Mitglieder des FC halten würden, so der Fussballclubpräsident.

Der FC Tägerig ist bereit, mit Sponsorenhilfe in das neue Vereinshaus – eine Holzkonstruktion mit Giebeldach – 120 000 Franken zu investieren. Das aktuelle Klublokal «La Paloma» befindet sich ebenfalls beim Sportplatz und ist aus Baucontainern zusammengesetzt. Es ist zweckmässig eingerichtet, aber für den FC mit seinen rund 350 Mitgliedern aus den 13 Mannschaften unterdessen schlicht zu klein geworden. Einstweilen würden die Fussballer diesen Treffpunkt weiter für ihre Zwecke nutzen. Doch sie haben Bereitschaft signalisiert, das Lokal bei Bedarf auch an die Gemeinde Tägerig abzu- treten.

Aktuelle Nachrichten