Widen
Vom Hofladen vor die Haustür – JackRipe beliefert neu auch Zufikon und Bergdietikon

Die Firma JackRipe beliefert ab sofort auch die Gemeinden Zufikon und Bergdietikon. Damit erweitert der diesen Frühling gestartete superlokale Lebensmittellieferdienst sein Liefergebiet von den vier Gemeinden Widen, Berikon, Rudolfstetten-Friedlisberg und Oberwil-Lieli auf deren sechs.

Drucken
Teilen
JackRipe will Hofläden und Kunden besser vernetzen. Am 1. April 2021 haben sie mit vier Mutscheller Gemeinden gestartet. Nun kommen zwei Weitere dazu.

JackRipe will Hofläden und Kunden besser vernetzen. Am 1. April 2021 haben sie mit vier Mutscheller Gemeinden gestartet. Nun kommen zwei Weitere dazu.

zvg

Die Firma JackRipe auf dem Mutschellen beliefert ab sofort auch die Gemeinden Bergdietikon und Zufikon. Dabei kann die Firma, die Lebensmittel superlokal von den heimischen Hofläden direkt vor die Haustüre liefert, schon nach einem halben Jahr expandieren.

Gestartet haben die Verantwortlichen im April mit den Gemeinden Widen, Berikon, Rudolfstetten-Friedlisberg und Oberwil-Lieli. «Möglich ist diese Erweiterung dank der sehr erfolgreichen Entwicklung des Geschäfts und der durchwegs positiven Resonanz unter den lokalen Kundinnen und Kunden während der letzten Monate», heisst es in einer Mitteilung.

Auf der Onlineplattform von JackRipe können die Bewohnerinnen und Bewohner der neu sechs Orte lokalproduzierte Produkte kaufen, die einmal pro Woche von JackRipe bei den Produzierenden abgeholt und direkt vor die Haustür der Kundinnen und Kunden geliefert werden.

Über einen Newsletter und auf der Website können Interessierte regelmässig erfahren, was in ihrer unmittelbaren Umgebung aktuell reif ist oder produziert wird.

Frisch vom Feld und aus dem Stall

«Wer sich Gedanken über Herkunft und Verarbeitung von Lebensmitteln macht, ist bei JackRipe genau richtig», schreiben die Initianten. Denn bei ihnen erhalten Interessierte direkten Zugang zu einem superlokal angesiedelten Angebot an frischen, saisonalen und vor Ort produzierten Lebensmitteln.

Der «Flying Jack» – ein gekühlter Lieferwagen – beliefert so jeden Donnerstag die Kundinnen und Kunden von Haus zu Haus mit Frischem vom Feld und aus dem Stall, erklärt Andreas Thut, Mitgründer und CEO von JackRipe.

«Nicht erst seit Beginn der Pandemie gewinnen lokale Direktlieferungen von frischen Produkten unter dem Gesichtspunkt der Umweltfreundlichkeit und Gesundheit immer mehr an Beliebtheit. Auch wir sehen uns als Teil dieser neuen Bewegung für Nachhaltigkeit und Ökologie.» (az)

Aktuelle Nachrichten