Widen
Klarer Vorsprung im zweiten Wahlgang: Christian Moser schafft den Sprung ins Gemeindehaus

Mit einem solchen Ergebnis hat Christian Moser nicht gerechnet. Die Wider Bevölkerung wählte ihn im zweiten Wahlgang mit einem Abstand von 243 Stimmen in den Gemeinderat.

Melanie Burgener
Drucken
Die drei Gemeinderatskandidaten für den zweiten Wahlgang anlässlich einer Podiumsdiskussion: Urs Humbel (von links), Barbara Moser und der nun gewählte Christian Moser.

Die drei Gemeinderatskandidaten für den zweiten Wahlgang anlässlich einer Podiumsdiskussion: Urs Humbel (von links), Barbara Moser und der nun gewählte Christian Moser.

Walter Christen (27.10.2021)

«Bewährtes bewahren und Neues wagen.» Mit diesem Motto möchte Christian Moser in der neuen Amtsperiode 2022/2025 die Geschicke des Wider Gemeinderates unterstützen. Ein Motto, das scheinbar auch bei den Einwohnerinnen und Einwohnern gut ankommt. Sie wählten Moser gestern Sonntag im zweiten Wahlgang mit 658 von insgesamt 1443 gültigen Stimmen neu in ihre Exekutive.

Christian Moser ist der neue Gemeinderat von Widen. Er wurde im zweiten Wahlgang mit 658 Stimmen gewählt.

Christian Moser ist der neue Gemeinderat von Widen. Er wurde im zweiten Wahlgang mit 658 Stimmen gewählt.

zvg

Dass er mit einem solch grossen Abstand gewinnt – seine Konkurrenz Urs Humbel erreichte 415, Barbara Moser 370 Stimmen – überraschte den 50-Jährigen. «Man hofft natürlich, dass man gewinnt. Aber dass das Resultat so deutlich ist, damit habe ich nicht gerechnet», sagte der Parteilose gegenüber der AZ. Alle drei Kandidierenden sind bereits beim ersten Wahlgang am 26. September angetreten. Damals erreichte niemand von ihnen das absolute Mehr.

Doch mit Moser ist der Gemeinderat Widen nun komplett. Für seine Amtszeit hat er bereits klare Ziele. «Ich möchte dazu beitragen, dass die gute Lebensqualität in Widen erhalten bleibt und neue Infrastrukturprojekte gut umgesetzt werden können», erzählte er. Zudem gelte es, die Finanzen im Lot zu halten. «Ich möchte mithelfen, die gute Arbeit, die der Gemeinderat Widen bisher geleistet hat, weiterzuführen.»

Aktuelle Nachrichten