«Das ist doch ein richtiger Dorfladen, hier kauft man noch gerne im Dorf ein», lobte Werner De Schepper, Mitglied der Redaktionsleitung der az Aargauer Zeitung, die Volg-Filiale in Waltenschwil. Tatsächlich zauberten Filialleiterin Manuela Wildi und ihr Team mit ihren Apéro-Häppchen allen ihren Gästen ein Lächeln aufs Gesicht. Anlass für Häppchen und Rede bot «Gemeinden im Mittelpunkt», die kleine Feier, organisiert von der az Aargauer Zeitung und Volg, deren Ziel es ist, «die Menschen zu verbinden», wie De Schepper sich ausdrückte.

«Wichtig für die Region»

Der Apéro machte Gross und Klein Spass. «Der Volg ist für uns ein Glücksfall», sagte Gemeindeammann Michel Christen. «Und auch die az ist sehr wichtig für die Region.» Das sei doch ein Grund zum Feiern, «und wenn es etwas zu feiern gibt, dann ist Waltenschwil gerne mit dabei», lachte er.

Der Gemeinderat war gut vertreten, und auch die Dorfbevölkerung erschien zahlreich, sodass viele spannende Gespräche entstanden. Rollstuhlsportlerin Patricia Keller wusste Interessantes beizutragen, während Fabian Hägler, Ressortleiter Freiamt, mit Esthi und Urs Meier anstiess, auf deren Wiese der geografische Mittelpunkt des Dorfes liegt. (aw)