Schweizergarde
Wenn der Papst weiss, wo das Freiamt liegt

Rund hundert ehemalige Schweizer Gardisten haben am Sonntag in Villmergen sich und ihre Gardentradition gefeiert.

Drucken
Teilen

Begleitet mit Klängen von Dudelsack und Trompete marschierten rund hundert ehemalige Schweizergardisten zur Villmerger Kirche. Früher bewachten sie den Papst, heute begleiteten sie einen Weihbischoff.

Die Männer erinnern sich gerne zurück an ihren Dienst in Rom. «Wir waren damals alles junge Männer.» Dementsprechen wurde auch die Freizeit genutzt, erzählt einer der ehemaligen Gardisten. «Wir gingen ins Meer baden und haben auch gefeiert.» Dabei seien auch mal Beziehungen mit den Italienerinnen in Rom geknüpft worden.

Seit 50 Jahren organisieren sich die ehemaligen Aargauer Schweizergardisten in einem Verein. Bei ihrem Treffen erzählen sie begeistert von ihrer Dienstzeit. «Es war beeindruckend, dass man dem Papst sagen konnte, man komme aus dem Freiamt und er sofort wusste, wo das liegt.»

Aktuelle Nachrichten