Schlittschuhlaufen

Weil Organisatoren fehlen: Eislaufen in Bremgarten ist vorerst Geschichte

Es wird nächsten Winter keine Schlittschuh-Saison in Bremgarten geben.

Es wird nächsten Winter keine Schlittschuh-Saison in Bremgarten geben.

Im kommenden Winter gibt es kein Eisfeld auf dem dem Gelände der St. Josef-Stiftung. Niemand wollte die Organisation des nächsten Events übernehmen. Für 2021 gibt es allerdings Interesse von Vereinen.

Was sich abgezeichnet hat, ist jetzt Tatsache. Im Dezember 2020 wird sich niemand in Bremgarten die Schlittschuhe schnüren, auf dem Gelände der St. Josef-Stiftung über die rutschige Unterlage gleiten oder sich im Eisstockschiessen üben. Denn was letztes Jahr seine Premiere feierte und in der Bevölkerung auf Begeisterung stiess, ist vorerst wieder Geschichte: das Eisfeld auf dem Areal der Stiftung, die sich der Schulung, Betreuung und Pflege von Menschen mit einer geistigen Behinderung widmet.

«Natürlich ist es sehr schade», sagt Mirjam Hegenbarth. Die Kommunikationsverantwortliche der Stiftung St. Josef fügt an, dass die Stiftung von Anfang an betont habe, nur die Organisation für das erste Jahr zu übernehmen, in Zusammenarbeit mit Tourismus Bremgarten und dem Christchindlimärt. Dennoch wäre die Idee gewesen, dass das Eisfeld nicht eine einmalige Sache bleibt und auch weiterhin im Dezember, vor, während und nach dem Christchindlimärt über das Eis gerutscht werden kann. Dazu wurde intensiv nach Interessenten gesucht, die den Anlass zukünftig durchführen. Die Stiftung dachte dabei etwa an einen lokalen Verein. Doch an der Infoveranstaltung im März zeichnete sich ab, dass keine Lösung gefunden werden kann. Zumindest für dieses Jahr. Mit eine Rolle spielte dabei womöglich die Verunsicherung aufgrund der Coronapandemie.

Vielleicht feiert das Eisfeld 2021 sein Comeback

Mirjam Hegenbarth ist aber optimistisch, dass das Projekt nur pausiert und im nächstens Jahr wieder aufgenommen wird. Mehrere Vereine hätten sich grundsätzlich interessiert gezeigt, berichtet die Sprecherin und betont, die Stiftung würde den zukünftigen Organisatoren auch mit Rat zur Seite stehen und den Platz für das Eisfeld zur Verfügung stellen. Fest steht, dass die Stiftung St. Josef selber die Organisation nicht mehr übernehmen wird. Es war eine einmalige Sache im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten zum 130. Geburtstag der Stiftung. «Ein grosser Erfolg», sagt Hegenbarth. «Das Eisfeld war gut ausgelastet und hat unseren Bewohnerinnen und Bewohnern gefallen.»

Verwandte Themen:

Autor

Fabio Vonarburg

Fabio Vonarburg

Meistgesehen

Artboard 1