Bremgarten

Weihnachtsmarkt eröffnet: «Willkommen zum schönsten Christchindlimärt auf der nördlichen Halbkugel!»

Heute wurde feierlich der 23. Bremgarter Christchindlimärt eröffnet und gesegnet. Auch die neue Beleuchtung ist eingeweiht worden.

Ronja und Pablo, die gutmütigen Shetlandponys, wieherten in ihrem kleinen Gehege mitten auf dem Obertorplatz, als gestern Nachmittag um Punkt 13.30 Uhr die Trychler ins Städtchen einmarschierten. Ihnen folgten traditionsgemäss nicht nur die Alphornbläser, sondern auch zwei Samichläuse mit ihren Schmutzli.

Der Tag hätte nicht besser gewählt werden können: Die ganze Woche über lag Nebel über Bremgarten, aber sobald der Christchindlimärt beginnt, scheint die Sonne. Darüber freuten sich auch die Organisatoren und Stadtammann Raymond Tellenbach. Er hiess die Besucherinnen und Besucher – von denen bis am Sonntag wieder über 100 000 erwartet werden – mit denselben Worten willkommen, die er seit acht Jahren sagt: «Willkommen zum schönsten Christchindlimärt auf der nördlichen Halbkugel!»

«Willkommen, neue Beleuchtung»

Tellenbach lud die Besucher dazu ein, den Markt mit Kinderaugen zu betrachten. All die Gerüche und Lichter, all die tollen Dinge, die es zu kaufen gibt, aber auch die Verkehrskadetten, Feuerwehrleute und der Marktpolizist – es gebe alles, was ein Kinderherz höherschlagen lassen könne. Und das dürfen auch die Erwachsenen wieder einmal spüren.

Doch Tellenbach begrüsste nicht nur die Besucher, sondern auch die neuen Lichter, die das Städtchen erhellen: «Willkommen in Bremgarten, sagte ich zur neuen Beleuchtung, als wir sie vor einigen Tagen zum ersten Mal angezündet haben», freute er sich. Statt der bekannten einzelnen Glühbirnen schlängeln sich nun filigranere Leuchtgeflechte durch den Himmel über den Altstadtstrassen.

Auch für Ursula Lightowler, Präsidentin Verein Christchindlimärt, beginnt jetzt die schönste Zeit des Jahres. Sie bedankte sich vor allem bei Dora Wyss, die seit dem ersten Bremgarter Christchindlimärt für das Kochen des Glühweins zuständig ist. «Letztes Jahr kochte sie 5500 Liter Glühwein. Wir hoffen, dass es dieses Jahr noch viel viel mehr sein wird.»

Nachdem die Alphörner, Trychler und Fahnenschwinger sich nochmals ins Zeug gelegt hatten, und auch die vier Vertreter aller christlichen Kirchen der Stadt den Markt und die Marktfahrer gesegnet hatten, konnten Lightowler, Tellenbach und die reformierte Pfarrerin Corinne Dobler feierlich das rote Band durchschneiden. Damit wurde der 23. Bremgarter Weihnachts- und Christchindlimärt eröffnet. Nun bringen die über 320 weihnachtlich dekorierten Marktstände, die kulinarischen Highlights und natürlich die kulturellen Darbietungen endgültig den Advent ins hübsche Reussstädtchen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1