Wohlen

Wegen Kino-Rex-Umbau: Der Filmklub weicht in den Sternensaal aus

Für den traditionsreichen Filmklub Wohlen scheint am 29. März ausnahmsweise im Sternensaal die  Sonne – statt im zurzeit im Umbau befindlichen Kino Rex.

Für den traditionsreichen Filmklub Wohlen scheint am 29. März ausnahmsweise im Sternensaal die Sonne – statt im zurzeit im Umbau befindlichen Kino Rex.

Die Wartezeit bis zur Wiedereröffnung des Kino Rex zieht sich für den Filmklub Wohlen hin. Im März gibt es nun eine Spezialvorstellung.

Der Filmklub Wohlen steckt in einer schwierigen Wintersaison. Wegen des Umbaus des Kino Rex an der Alten Bahnhofstrasse muss der Filmklub mit seinen annähernd 750 Mitgliedern bekanntlich die komplette Saison 2019/20, die normalerweise von Oktober bis Mai dauert, pausieren. Noch ist völlig offen, wann das Kino Rex, das seit März 2019 geschlossen ist, wieder eröffnet.

Weiterhin ist eine Einsprache hängig. Statt sich zwölf Filme zu Gemüte führen zu können, herrscht für die Filmklub-Mitglieder Mattscheibe. Einige Mitglieder wichen in der Zwischenzeit zu den Filmklubs nach Bremgarten oder Muri aus. Der Wohler Filmklub, gegründet 1966, wird im kulturellen Freiämter Leben vermisst. Doch nun ändert sich das.

Im Sternensaal ist das Platzangebot beschränkt

Filmklub-Präsident Daniel Renggli erklärt: «Ja, es ist uns langweilig geworden. Auch tut es gut, von verschiedener Seite zu hören, dass zurzeit etwas fehlt in Wohlen. Deshalb haben wir uns spontan entschlossen, am Sonntag, 29. März, den Film ‹The Bookshop› zu zeigen.» Über die Leinwand flimmern wird der preisgekrönte Film von Isabel Coixet im Sternensaal.

Die Suche nach einem Ausweichstandort gestaltete sich nicht einfach. Man habe verschiedene Optionen in Erwägung gezogen. Daniel Renggli sagt dazu: «Es gab zum Beispiel Stimmen, die meinten, wir könnten wie beim 50-Jahr-Jubiläum in den Chappelehof gehen. Doch dort wäre es ein Hosenlupf geworden, eine komplette Saison mit zwölf Filmen durchzuziehen. An der letzten Sommerbar wurde ich dann angesprochen und gefragt, weshalb wir nicht in den Sternensaal gingen.»

Die Infrastruktur ist dort für Filmaufführungen bereits vorhanden. Diese Idee setzte sich nach einigen Gesprächen durch. Allerdings ist im Sternensaal die Kapazität limitiert. Der Saal fasst nur 90 Sitzplätze. Im Kino Rex konnte der Filmklub bisher mit zwei Vorführungen knapp 500 Personen Einlass geben. Im Sternensaal wird «The Book-shop» deshalb am 29. März dreimal gezeigt – um 10.30 Uhr, 14 Uhr und 16.30 Uhr. So kommen im Optimalfall 20 Filmklub-Mitglieder oder auch Nicht-Mitglieder auf ihre Kosten. Der Eintritt ist frei.

«Wir ersehnen den Neustart herbei»

«Allerdings ist eine Sitzplatzreservation nötig, damit wir nicht überrannt werden. Der Vorverkauf läuft seit gestern bereits über die Website des Sternensaals», sagt Filmklub-Präsident Renggli. Die Filmauswahl fand angesichts der spontanen Aufführungsidee im abgekürzten Verfahren statt. «Wir haben im neunköpfigen Vorstand per Mail abgestimmt, wo sich ‹The Bookshop› durchgesetzt hat. Es ist ein toller Film, der dem Publikum sicher gefallen wird», erklärt Renggli.

Die Aufführung im Sternensaal wird vorerst eine einmalige Sache bleiben. Der Optimismus auf eine baldige Rückkehr ins Kino Rex ist beim Filmklub vorhanden. «Wir hoffen im Herbst zu einem regulären Filmklub-Programm zurückkehren. Wir ersehnen den Neustart herbei. Allenfalls könnten wir je nach Bauverlauf beim Rex den Saisonauftakt etwas hinauszögern und ein verkürztes Programm anbieten», blickt Renggli voraus. Spätestens Ende Juni muss Klarheit herrschen, weil zu dann das Aufführungsprogramm festgelegt wird. Obs für 2020/21 reicht, wird sich zeigen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1