Roger Nauer ist wütend. In der Nacht auf Donnerstag haben Unbekannte sein Restaurant Bijou an der Bremgarter Reusspromenade und die Brückenpfeiler neben der Gaststätte verunstaltet. In grossen schwarzen Lettern sprühten sie Parolen gegen die SVP und deren Hardliner Andreas Glarner.

Grund für den Vandalenakt dürfte die Generalversammlung der SVP Stadt Bremgarten sein, die heute Freitag im «Bijou» abgehalten wird. Auf dem Programm steht auch ein Vortrag von Andreas Glarner. Dabei wird der SVP-Nationalrat und ehemalige Gemeindeammann von Oberwil-Lieli über Asylpolitik und die Asylunterkunft in Bremgarten referieren. 

Für Roger Nauer ist diese Art der Parteifeindlichkeit unverständlich. «Wenn man heute in der Schweiz nicht offen zu einer Partei stehen kann, ohne dafür angegriffen zu werden, dann habe ich mit dem gesamten System Mühe», erklärt der Restaurantbesitzer gegenüber dem Regionalsender Tele M1.

Vortrag findet wie geplant statt – mit Polizeischutz 

Ähnlich sieht das auch Glarner selbst, der sich von den Schmierereien in Bremgarten am Donnerstag selbst ein Bild machte. «Offensichtlich versucht man hiermit, unsere Veranstaltung zu behindern», sagt der SVP-Politiker. Besonders schlimm sei, dass man mit den Parolen versuche, die Meinungsfreiheit zu torpedieren, so der 56-Jährige weiter. 

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Sprayereien gegen Andreas Glarner richten: Im September 2016 wurde die Fassade eines Mehrfamilienhaus in Oberwil-Lieli mit Parolen verschmiert, im Mai letzten Jahres versprayten Unbekannte ein Regenrückhaltebecken im Ortsteil Lieli.

Von den Schmierfinken einschüchtern lassen sich allerdings weder die SVP noch der Wirt des Restaurants. Die Parteiveranstaltung soll wie geplant stattfinden. Dennoch wird heute Abend auch die Polizei anwesend sein. Ebenfalls erfolgt ist eine Anzeige gegen Unbekannt. (luk)