Wohlen

Wegen Bahnhof-Umbau: Der Fasnachtsumzug geht neue Wege

Über 50 Gruppen werden den Wohler Fasnachtsumzug prägen.

Über 50 Gruppen werden den Wohler Fasnachtsumzug prägen.

Die Wohler Narren müssen im «Grossstadtfieber» eine neue Umzugs-Route nehmen.

Eine Stadt ist Wohlen zumindest auf dem alltäglichen Papier (noch) nicht. Anders sieht es in der diesjährigen Fasnachtszeit aus. Dort hat die Freiämter Metropole schon Grosses vor. «Wohlen im Grossstadtfieber» lautet das Motto des Umzugs vom nächsten Sonntag, 23. Februar. Das Sujet passt gleich in doppelter Hinsicht. Einerseits zwingt der Bahnhof-Umbau den Umzug auf eine neue Route durch Wohlens Strassen und andererseits verändert sich der Ort stetig.

Statt am Bahnhof gehts beim Chappelehof los

Cassandra Buri, die OK-Präsidentin des Umzugs, erklärt dann auch übers Motto: «In Wohlen hat es zurzeit viele grosse Baustellen oder solche, die bald entstehen. Die Gemeinde ist stark am wachsen. Wichtig bei der Mottowahl war auch, dass sich die Vereine etwas darunter vorstellen können und etwas Passendes für den Umzug kreieren können.»

Statt wie bisher am Startort Bahnhof und durch die Bahnhofstrasse legen die Teilnehmer nun beim Merkur-Areal respektive beim Chappelehof los. Weiter geht es über die Bünzstrasse, dem UBS-Kreisel, die Zentralstrasse, dem Bären-Kreisel bis zum Restaurant Rössli. Die neue Route ist etwas länger als die alte. Für die erwarteten 10'000 Zuschauer gibt es knapp über 50 Nummern zu erleben, ein paar mehr als vor zwei Jahren beim letzten Umzug. Fast 1500 aktive Teilnehmer, darunter ein Drittel Guggenmusiken und knapp 200 Helfer sind engagiert. Nach Umzugsende steigt auf dem Kirchenplatz, der bis 22 Uhr gesperrt ist, das grosse Guggenkonzert.

Nicht nur die Route ist neu, auch digital ist die Wohler Fasnacht auf dem neusten Stand. Erstmals gibt es eine Website, die Pitsch Bachmann mit allen wichtigen Infos auf die Beine gestellt hat. Highlight ist die interaktive Karte, wo alle wichtigen Örtlichkeiten eingezeichnet sind. Für die Zuschauer besonders interessant sind die 15 Essensstände, die entlang der Umzugs-Route für das kulinarische Wohl sorgen.

Plaketten gibts bereits im Vorverkauf zu erwerben

Eine Premiere ist der erstmalige Vorverkauf für die Umzugs-Plaketten. In sechs Wohler Geschäften kann man sie schon jetzt erwerben. Die Plaketten sind ein wichtiger Bestandteil der Finanzierung des Fasnachts-Umzugs, die immer aufwendiger wird. Ein Kauf ist eigentlich Ehrensache. Ok-Chefin Cassandra Buri sagt dazu: «Viele Zuschauer denken, dass der Umzug ein Gratisanlass ist, was nicht stimmt. Vielleicht müssen wir den Vorverkauf nächstes Mal noch mehr in Erinnerung rufen.» Während des Umzugs werden rund 100 Personen für den Plakettenverkauf unterwegs sein. Darunter auch zwei Schulklassen, die sich so etwas für die Klassenkasse hinzuverdienen.

Einen Zustupf ins Kässeli können sich auch die fünf besten Gruppen abholen. Erstmals findet am Umzug eine Auszeichnung der fünf besten Gruppen statt. Die Jury aus fünf Mitgliedern der Kammergesellschaft wird am Bärenkreisel die vorbeimarschierenden Gruppen jurieren und nach Originalität und Stimmungsmache, Aufwand und Gruppengrösse bewerten. Die Gewinner werden anschliessend um ca. 17.30 Uhr auf dem Kirchenplatz bekannt gegeben.

Meistgesehen

Artboard 1