Was passiert mit der Grundwasserfassung Eichholz?

Merken
Drucken
Teilen

Wohlen Seit einem Jahr ist die Wohler Grundwasserfassung Eichholz vom Wasserversorgungsnetz getrennt. Dies aufgrund der Überschreitung der Chlorothalonil-Sulfonsäure-Grenzwerte, die der Bund damals festgelegt hat. «Zudem liegen die Nitratwerte bei der Grundwasserfassung Eichholz oft nur knapp unter dem Toleranzwert», schreibt Einwohnerrätin Laura Pascolin im Namen der SP Wohlen in einer Anfrage an den Gemeinderat. Sie stellt ihm vier Fragen dazu. Sie möchte wissen, wie der aktuelle Stand der Messwerte im Eichholz ist und welche Massnahmen von der ibw 2020/21 geprüft werden, um die Grenzwerte einzuhalten. Es interessiert sie, ob die Gewässerschutzvorschriften von den Pächtern rund um das Gebiet des Grundwasserpumpwerks eingehalten werden und auch, welche Kriterien erfüllt sein müssen, damit das Eichholz wieder ans Wasserversorgungsnetz angeschlossen werden kann. (aw)