Wohlen
Vulkanische Klänge im Casino

Der Musikverein Wohlen führt am Jahreskonzert vom Vulkan bis nach Japan und zurück.

Verena Schmidtke
Drucken
Teilen
Der rot-weiss-schwarze Wohler Musikverein vermochte die Zuhörer an seinem Jahreskonzert zu verzaubern.

Der rot-weiss-schwarze Wohler Musikverein vermochte die Zuhörer an seinem Jahreskonzert zu verzaubern.

Verena Schmidtke

Der Spielfreude der Musikanten kann sich keiner entziehen. Es dauert nicht lange, bis sämtliche Füsse im Casino im Takt der Klänge mitwippen. Bestens aufgelegt lässt der Musikverein Wohlen die Zuhörer den Alltag vergessen und versetzt alle mit einem bunten Musik-Mix in gute Stimmung.

Ein besonderer Programmpunkt ist das anspruchsvolle Stück «Terra Vulcania». Hier soll die Entstehung eines vulkanisch geprägten Landstrichs hörbar werden. Ruhige Elemente wechseln mit kraftvollen, ungestümen, die einen Vulkanausbruch versinnbildlichen sollen. In stillen Augenblicken ertönt leises Vogelzwitschern. «Das ist unser Selbstwahlstück für das kantonale Musikfest in Laufenburg, an dem wir im Juni antreten», berichtet Dirigent Markus Steimen. Der begeisterte Applaus der Besucher freut Musikanten und Dirigent sichtlich.

Über die Musik vergisst Vereinspräsident Markus Konrad aber nicht, langjährige Mitglieder zu ehren. Lieni Strebel und Thomas Soldera sind seit 50 Jahren begeisterte Musikanten und damit kantonale Veteranen. Beat Lüthi und Adrian Rey erhalten mit 35 Jahren Erfahrung den Status eidgenössische Veteranen.

Funky Einstimmung

Bevor die erwachsenen Musikanten zu ihren Instrumenten greifen, bestreitet zunächst das Jugendblasorchester der regionalen Musikschule Wohlen unter der Leitung von Stephanie Herzog den Auftakt.

Mit Disco- und Rockklassikern wie «Funky Town» und «Proud Mary» wärmt das junge Orchester das Publikum schon einmal ordentlich für den weiteren Abend auf. Und das so erfolgreich, dass es ohne Zugabe nicht von der Bühne gelassen wird.

Mix aus Tradition und Moderne

Zum Motto «E Chratte voll Platte» hat die Musikkommission des Wohler Musikvereins einen bunten Mix zusammengestellt. Von traditionellem Marsch bis zum modernen Musical ist alles vertreten. Beliebt sind an diesem Abend asiatische Klänge. Der Titel «Sakura Zaka» des Entertainers Masaharu Fukuyama war in Japan ein grosser Hit.

Patricia Koch, die gut gelaunt und informativ durch den Abend führt, weiss: «Das Stück bezieht sich auf die japanische Kirschblüte, die im März blüht. Lassen Sie sich einfach von der Melodie verzaubern.» Das lassen sich die Zuhörer nicht zweimal sagen, bald wiegt sich das gesamte Casino zu den leichten, harmonischen Klängen. Einmal eingestimmt, können die Füsse des Publikums gleich weiter wippen zu «Golden Swing Time». Zum Abschluss stellen viele bedauernd fest, dass der musikalische Abend wie im Flug vergangen ist.

Aktuelle Nachrichten