Bachelor

«Von bisschen Gangster bis elegant» — Julia ergattert sich mit ihrem Glitzer-Kleid eine Rose

Mit ihr wird es nicht so schnell langweilig: die Auftritte von «Bachelor»-Kandidatin Julia in der ersten Folge

Mit ihr wird es nicht so schnell langweilig: die Auftritte von «Bachelor»-Kandidatin Julia in der ersten Folge

In der Sendung Bachelor sucht Julia aus Aristau ihren Bachelor. Die AZ Freiamt hat sich die erste Folge der neuen Staffel auf 3+ angeschaut. Warum, das wissen wir selber nicht.

Julia aus Aristau sucht ihren Romeo. Und wie man das heutzutage offenbar so tut, in einer Fernsehsendung, in der es 21 Frauen auf denselben Romeo abgesehen haben. Ohne ihn vorher zu kennen, notabene.

Der Romeo heisst in der neuesten Bachelor-Staffel des Fernsehsenders 3+ Patric Haziri. Ein Mann mit langen Haaren, den die Off-Stimme in der Sendung, als eine Mischung zwischen Orlando Bloom und Johnny Depp bezeichnete. Nur gut, dass die beiden Herren sich kaum eine Sendung in einem Schweizer Medium reinziehen.

Zurück zu unserer Julia aus Aristau. Die 22-jährige Restaurationsfachfrau mag eigentlich gar keine Männer mit langen Haaren, wie sie im Vorfeld gegenüber der AZ sagte. Dies hielt sie aber nicht davon ab, vor Begeisterung ganz aus dem Häuschen zu sein, als sie Patric, ihren eventuellen Romeo, zum ersten Mal sah. «Er ist so herzig!», rief Juila, als sie aus dem Fenster der Limousine einen Blick auf den Beau erhaschte.

Was TV-Romeo von Julia hält, dazu wissen wir leider nicht viel. Zumindest gab er ihr eine Rose, was bedeutet, dass Julia auch in einer Woche wieder einen Platz in der Sendung hat. Vielleicht hat ja tatsächlich das Kleid den Ausschlag gegeben. Es glitzert. «Damit werde ich so was durch die Decke, boom», sagte Julia zu ihren Kontrahentinnen. Zumindest haben wir den Satz nach mehrmaligen Zurückspulen, so verstanden.

Doch wer ist Julia? Die Aristauerin beschreibt sich in der Sendung wie folgt: «Ich bin so facettenreich. Von bisschen Gangster bis elegant.» Doch Julia hat auch Ansprüche an ihren eventuell Liebsten. «Nicht nur wir müssen Bombe aussehen, auch er muss was zu bieten haben.»

Auch die zweite Aargauerin unter den «Bachelor»-Kandidatinnen, Jovana, 20, Make-up-Artistin aus Buchs, hat in der ersten Episode eine Rose bekommen. Allerdings musste sie bitterlich weinen:

Auch die zweite Aargauerin unter den «Bachelor»-Kandidatinnen, Jovana, 20, Make-up-Artistin aus Buchs, hat in der ersten Episode eine Rose bekommen. Allerdings musste sie bitterlich weinen.

 Die ganze Episode nachschauen auf 3plus.tv/bachelor

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1