Niederwil

Volg-Laden und Restaurant Spycher zu verkaufen

Im Chäsi-Gebäude stehen der Volg-Laden und das Restaurant Spycher zum Verkauf. Dominic Kobelt

Im Chäsi-Gebäude stehen der Volg-Laden und das Restaurant Spycher zum Verkauf. Dominic Kobelt

In Niederwil stehen der Volg-Laden im Chäsi-Gebäude mit einer Viereinhalbzimmerwohnung und das Restaurant Spycher zum Verkauf. Die Milchgenossenschaft in Niederwil will sich auflösen und vom Dorfladen trennen.

In Niederwil stehen der Volg-Laden im Chäsi-Gebäude mit einer Viereinhalbzimmerwohnung und das Restaurant Spycher zum Verkauf. Die lokale Milchgenossenschaft will sich vom Ladenlokal trennen, weil sie sich auflösen will. Denn der Genossenschaft gehen die Milchlieferanten aus. So habe es keinen Sinn mehr, die Genossenschaft weiterzuführen und den Laden zu behalten, sagt Genossenschaftspräsident Gottfried Stöckli, Landwirt auf dem Birkenhof.

Dorfladen soll weiter existieren

Das Chäsi-Gebäude wurde, initiiert durch die Käsereigesellschaft Niederwil, 1978 eröffnet. Die alte Chäsi entsprach nicht mehr den modernen Anforderungen. Sie wurde deshalb abgebrochen. Damals stand bei der 1893 gegründeten Milchgenossenschaft alles noch zum Besten. Erst viel später lichteten sich die Reihen bei den Milchlieferanten.

«Jetzt müssen wir die Genossenschaft auflösen. Das geht noch länger, wie ich mich informieren liess: sicher drei Jahre lang», sagt Gottfried Stöckli.

Aufgegleist ist hingegen der Verkauf des Volg-Ladens mit dem dazugehörenden Lagerraum und der Eigentumswohnung. Den Laden und die Wohnung bietet die Genossenschaft für 1,15 Millionen Franken an.

«Wir sind natürlich daran interessiert, dass der Dorfladen weiterhin bestehen bleibt», erklärt Stöckli. «Mit dem momentanen Jahresumsatz von 1,7 Millionen Franken hat der Laden sicher eine Existenzberechtigung.»

Die Milchgenossenschaft hat den Laden an die Landi Freiamt vermietet. Landi-Chef Daniel Strebel betont, dass die Landi das Lokal zwar nicht kaufen wolle, weil das nicht der Strategie der Landi entspreche. Aber auch mit einem neuen Eigentümer würde die Landi gerne einen neuen Mietvertrag abschliessen, wenn die Konditionen stimmten, sagt Strebel.

Der Volg-Laden habe Wachstumspotenzial, weil in Niederwil gegenwärtig viele neue Wohnungen gebaut würden. «Der Laden ist gut in Schuss und wird auch gut geführt. Der Kunde wird darüber entscheiden, ob er den Laden weiterhin beim Einkauf berücksichtigen will. Der Laden ist auf den täglichen Bedarf ausgerichtet und vermag viele Wünsche zu erfüllen.» Freilich, so räumt Strebel ein, könnte die Parkplatzsituation beim Laden und beim Restaurant Spycher besser sein. Ob sich diese verbessern liesse, sei aber aus seiner Sicht offen. Eine finanzielle Unterstützung des Ladens lehnt der Gemeinderat ab. Er will gegenüber der Bäckerei und der Metzgerei im Dorf kein Präjudiz schaffen. Mehr als an die Bevölkerung zu appellieren, im Dorf einzukaufen, bleibt dem Gemeinderat nicht übrig.

«Spycher» wird verkauft

Im Chäsi-Gebäude ist auch das Restaurant Spycher, bislang ein beliebter Treffpunkt im Dorf, zu verkaufen. Gemäss Angaben im Internetportal Immoscout 24 soll das Restaurant 675 000 Franken kosten. Erst in einem frühen Planungsstadium befindet sich unterhalb der Kirche eine Wohn- und Geschäftsüberbauung – mit einem weiteren Laden, wie der Projektverantwortliche Fredy Stenz mitteilt. Das Bauareal untersteht der Gestaltungsplanpflicht, erklärt Gemeindeschreiber Christian Huber. Laut Stenz ist der Plan erst im Entwurf vorhanden. «Wir möchten das Areal noch durch Zukäufe erweitern und sind deshalb mit den Erbengemeinschaften, denen das Land gehört, in Kontakt», sagt er. Allenfalls suche er noch einen Investor für die Überbauung. Aber es sei noch viel im Fluss. Über ein konkretes Projekt könne man heute noch nicht sprechen. Es sei noch völlig offen, was für einen Laden man erstellen werde. Über die Rahmenbedingungen des Gestaltungsplanes und die Nutzfläche des Ladens werde der Gemeinderat mit Stenz zur gegebenen Zeit noch diskutieren, meint Gemeindeschreiber Christian Huber.

Meistgesehen

Artboard 1