Seit mehreren Tagen hat man die Vorbereitungen der Fasnachtsgesellschaft auf dem Dorfplatz verfolgen können. Neben einer Underground-Station und einer typisch britischen Telefonzelle ziert sogar Big Ben den Platz. Die gelungene Nachbildung des weltbekannten Uhrturms, deren Glockenschlag wie das Original von London klingt, sei schon aufwendig gewesen, teilte Heid-Heid-Präsident Reto Koepfli mit.

Stolz ist die Fasnachtsgesellschaft auch auf ein angefertigtes Pub, das sich in einem Bauwagen befindet und ganz nach britischem Vorbild liebevoll gestaltet wurde. Dieser Hort der Gemütlichkeit soll an allen wichtigen Fasnachtstagen 2015 geöffnet sein.

Es seien noch einige weitere britische Details in Planung, verriet Koepfli. «denn wir wollen die Fasnacht so britisch wie möglich gestalten, also: very british.»

Hutmacher unterwegs

Bevor der Eröffnungsakt startete, machte das Gerücht über einen noblen Ehrengast die Runde. Der noch von der letzten Villmerger Fasnacht «Heid-Heid im Wunderland» bekannte Hutmacher habe eine spezielle Kundin gewonnen.

Dieser Dame wolle der Fachmann an Ort und Stelle das Mass nehmen für neue, modische, elegante und extravagante Kopfbedeckungen. Dass der Besuch des angekündigten Ehrengastes und die Fasnachtseröffnung zusammenfielen, nennt man wohl perfektes Timing.

Hofknicks eingeübt

Schlag 20 Uhr ging es auf dem Dorfplatz los. Die Heid-Heid-Gugger stimmten die zahlreich erschienenen Zuschauer mit britischen Klängen auf das Geschehen ein. Mittlerweile hatte es sich herumgesprochen, dass der hohe Ehrengast niemand anders als Queen Elizabeth herself sein werde.

Vor dem königlichen Auftritt übten die Fasnachtsgesellschaft Heid-Heid und das Publikum fleissig Hofknicks und seriöses Nicken, um keinen Fauxpas zu riskieren.

Eröffnung der Narrenzeit in Villmergen

Eröffnung der Narrenzeit in Villmergen

Dann endlich erschien sie, die Queen, standesgemäss in einer Stretch-Limousine, begleitet von den Jahrgängern 1965 als Bodyguards. Nach letzten Sicherheitsvorkehrungen und einem huldvollen Nicken der Queen erklärte der Heid-Heid-Präsident die Fasnacht 2015 für einmalig-endgültig eröffnet.

Bevor die Queen mit den Fasnächtlern auf Beizentour ging, nahm sie sich Zeit, um einige Fragen zu beantworten. Sie sei privat in Villmergen, und zwar ausschliesslich wegen der Hüte. Der Eröffnungsakt habe ihre gefallen, «wonderful und great» sei der gewesen. Und nun sei sie gespannt darauf, «the one and only Swiss Carnival» zu erleben. Laut Reto Koepfli wird ihre Majestät bei mehreren Veranstaltungen wie dem Güüggiball und dem Fasnachtsumzug in Dottikon dabei sein.

Weitere Highlights der Fasnacht in Villmergen sind selbstverständlich der Schmutzige Donnerstag am 12. Februar, der Fasnachtssonntag und die Villmerger Beizenfasnacht.

Very British: Fasnachtseröffnung Villmergen

Very British: Fasnachtseröffnung Villmergen

Very British: Fasnachtseröffnung Villmergen

Very British: Fasnachtseröffnung Villmergen