Die Organisatoren können es selber kaum glauben. Nach mehrmonatiger Vorbereitung ist die Zusage da: Das PC-7-TEAM der Schweizer Luftwaffe wird am Jugendfest 2018 eine Show bieten. Die lange Vorbereitungszeit für den Auftritt hat einen einfachen Grund: Man kann das PC-7-Team eigentlich gar nicht buchen. Erstens sind die Mitglieder allesamt Berufspiloten, das PC-7-Projekt für alle ein Nebenamt. Zweitens bestreitet die Staffel pro Jahr maximal ein Dutzend Auftritte, mehrere davon an internationalen Flugshows im Ausland.

Ohne die Hartnäckigkeit von OK-Chef René Schmidli wäre der Auftritt wohl eine schöne Idee geblieben. Doch er hatte bereits vor der ersten OK-Sitzung erfahren, dass das Villmerger Jugendfest-Wochenende auf eines der raren Zeitfenster des PC-7-Teams fallen würde. Doch von einer provisorischen Zusage bis zu einem festen Engagement der Staffel ist der Weg weit: Ein dicht genutzter Luftraum muss temporär gesperrt werden, und die Anforderung der Staffel bezüglich Sicherheit sind hoch. Doch René Schmidli blieb über all die Monate zuversichtlich, dass es klappen würde.

Der direkte Draht zur Staffel

Einen entscheidenden Anteil an der Zusage hat auch Reto Koepfli: Der Villmerger war von 1996 bis 2002 selber Mitglied der Kunstflugstaffel und konnte die entscheidenden Kontakte vermitteln. Er kann den Auftritt kaum erwarten: «Einmal dabei, immer dabei. Auch wenn die Jungen langsam ziemlich viel jünger sind», fügt er schmunzelnd an. Neben schönen Erinnerungen bleibt die Anerkennung in Pilotenkreisen: Für das PC-7 Team bewirbt man sich nicht, man wird dazu berufen.

Die Show wird voraussichtlich am 30. Juni stattfinden – gutes Wetter vorausgesetzt. Zudem wird die Staffel bereits am Vortag ein Training über Villmergen absolvieren. Das PC-7-Team wird also das Jugendfest zweimal besuchen – passend zum Festmotto #zweimalig. Die Auftritte des PC-7-Teams sind überdies Bestandteil des Trainingsprogramms für die Piloten, die Kosten dafür werden vom Bund übernommen. Der Besuch des PC-7-Teams belastet darum die Gemeindekasse nicht. (az)